zum Inhalt

Kopfbereich

abi-news

Hauptbereich

Stabile Gehälter in der IT-Branche

Positive Entwicklung trotz Corona

Auch wenn viele Wirtschaftszweige innerhalb des letzten Jahres gelitten haben, erwies sich der IT-Bereich als krisensicher: Eine Studie der Vergütungsdatenbank Compensation Partner zeigt, dass IT-Berufe 2020 im Vergleich zum Vorjahr besser vergütet wurden.

Informatisch-Technische Berufe sind auch in der Corona-Pandemie nach wie vor gefragt – und das spiegelt sich in den Ergebnissen der Gehaltsstudie wider. IT-Kräfte konnten sich im vergangenen Jahr über einen Lohnanstieg von 1,6 Prozent freuen. Auch weiterhin wird mit einer positiven Entwicklung der IT-Gehälter gerechnet: Für 2021 wird eine Lohnsteigerung von 1,8 Prozent prognostiziert.

2020 lag das durchschnittliche Bruttogehalt in IT-Jobs bei 64.200 Euro pro Jahr. Männer verdienten dabei rund 4.700 Euro mehr als Frauen. Die Bestverdiener der Technik-Branche waren IT-Berater/innen: Mit rund 75.700 Euro hatten sie unter den Fachkräften den höchsten Jahresverdienst.

Die Studie zeigt auch, dass Erfolg in der IT-Branche nicht nur von einem Studium abhängt: Meister/innen für Informationstechnik hatten durchschnittlich einen höheren Lohn als Arbeitskräfte mit Bachelorabschluss. Der Bildungsweg zählt dennoch: ITler mit Masterabschluss oder Promotion können sich auf ein höheres Jahresgehalt einstellen.

Stand: 21.06.2021

Diesen Artikel teilen