zum Inhalt

Kopfbereich

abi-news

Hauptbereich

Berufliche Orientierung

Virtual Work Experience

Die Praktikumsbörse „sprungbrett into work“ ergänzt das klassische Schülerpraktikum jetzt mit einer virtuellen Variante, mit der Schüler*innen in Berufswelten eintauchen können.

Ausprobieren, was einem gefällt, ist der beste Weg, den Wunschberuf zu finden. Die frei zugängliche Software „Virtual Work Experience“, die für bayerische Berufs- und Mittelschulen zur Verfügung steht, soll nun das klassische Schülerpraktikum ergänzen.

Mit Hilfe eines Virtual Reality-Systems können die Jugendlichen in Berufswelten der Metall- und Elektroindustrie sowie der Glasindustrie. In virtuellen Werkstätten arbeiten sie an den Maschinen und erproben so ihre Fähigkeiten und Stärken wie Geschicklichkeit, technisches Verständnis sowie logisches und räumliches Denken.

Das virtuelle Projekt zeichnet sich durch zeitliche und räumliche Flexibilität aus und ermöglicht eine ortsunabhängige Berufsorientierung. Die benötigten VR-Brillen können als Klassensatz kostenlos ausgeliehen und ohne besondere Vorkenntnisse von Lehrkräften im Unterricht eingesetzt werden.

Stand: 19.04.2021

Diesen Artikel teilen