zum Inhalt

SiA-NRW: Ausbildung und Studium kombinieren

Studieren oder eine Ausbildung machen? Mit dem neuen Konzept einer „Studienintegrierten Ausbildung Nordrhein-Westfalen“ (SiA-NRW) geht beides.

Ein Bildungsgang, zwei Abschlüsse, drei Lernorte, vier Jahre – unter diesem Slogan starte das Projekt SiA-NRW für das Ausbildungsjahr 2021/22. Mit der studienintegrierten Ausbildung (SiA) können junge Menschen in vier Jahren gleich zwei Abschlüsse erwerben: Einen Berufs- und einen Studienabschluss. SiA eignet sich für Abiturient*innen, die noch unentschlossen sind, welcher Weg in das Berufsleben der richtige ist.

Das integrierte Modell kann momentan an elf Standorten in NRW in Anspruch genommen werden. Die Auszubildenden durchlaufen eine Grundstufe, die bis zu 18 Monate dauern kann, bevor sie sich entscheiden, ob sie eine duale Berufsausbildung, einen Studienabschluss (Bachelor) oder einen Doppelabschluss machen wollen. Die Lerninhalte sind so miteinander verzahnt, dass sich der Zeitaufwand an einer regulären 40-Stunden-Woche orientiert.

Interessierte mit einer Fachhochschulreife oder allgemeinen Hochschulreife können sich für das Programm bewerben. Darüber hinaus erhalten alle Teilnehmer*innen ein individuelles Coaching, um die studienintegrierende Ausbildung bestmöglich zu absolvieren und die eigene Persönlichkeit weiterzuentwickeln.

Mehr Infos