zum Inhalt

Kopfbereich

abi-news

Hauptbereich

Nachwuchswettbewerb - Jugend forscht

Zufällig genial?

Es ist wieder soweit: Jugend forscht geht in die 57. Wettbewerbsrunde. Nach dem Motto „Zufällig genial?“ können sich Jungforscher*innen ab sofort für den Nachwuchswettbewerb anmelden.

Jugend forscht geht in eine neue Wettbewerbsrunde und lädt junge Menschen mit Begeisterung an Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik ein, sich mit spannenden Forschungsprojekten anzumelden. Die Freude an einem Thema zu forschen, zu experimentieren, kreativ zu sein, soll dabei im Zentrum stehen. Für alle interessierten Kinder und Jugendliche gilt: Wer mitmachen möchte, muss kein Albert Einstein sein, sondern neugierig, kreativ und beharrlich das eigene Forschungsziel verfolgen. Und vielleicht entsteht dabei ganz zufällig ein genialer Gedanke oder eine bahnbrechende Idee.

Teilnehmer*innen können Projekte, die zu einem der sieben Fachgebiete passen, einreichen. Dazu gehören: Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik/Informatik, Physik sowie Technik.

Für die Anmeldung zum Wettbewerb reicht es zunächst, das Forschungsthema festzulegen. Im Januar 2022 müssen die Teilnehmer*innen eine schriftliche Ausarbeitung einreichen. Zugelassen sind sowohl Einzelpersonen als auch Zweier- oder Dreierteams. Bis zum 30. November 2021 können sich experimentierfreudige Schüler*innen, Studierende oder Auszubildende im Alter bis 21 Jahre online anmelden. Schüler*innen müssen sich zum Zeitpunkt der Anmeldung mindestens in der vierten Klasse befinden. Ältere Bewerber*innen sollten sich höchstens im ersten Studienjahr befinden.

Die Regionalwettbewerbe finden bundesweit ab Februar 2022 statt. Dort präsentieren die Jungforscher*innen ihre Projekte – wer gewinnt tritt auf Landesebene an. Die Besten qualifizieren sich wiederum für das 57. Bundesfinale, das Ende Mai 2022 stattfindet. Auf allen Wettbewerbsebenen warten auf die Teilnehmer*innen Geld- und Sachpreise.

Stand: 12.07.2021

Diesen Artikel teilen