Hacking-Wettbewerb

#WirVsVirus – Hackathon der Bundesregierung

Mehr als 28.000 Menschen beteiligten sich am Hackathon, dem Hacking Marathon der Bundesregierung. Aufgabe war es, Ideen und Lösungsvorschläge für die Herausforderungen zu entwickeln, welche die Corona-Pandemie mit sich bringt. 34 Projekte wurden ausgewählt und erhalten nun eine Förderung in Höhe von insgesamt 1,5 Millionen Euro.

Im Rahmen der bereits laufenden Fördermaßnahme „Prototype Funds“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung werden besonders vielversprechende Projekte des Hackathons mit insgesamt 1,5 Millionen Euro unterstützt. Außerdem erhalten die Entwickler professionelle Unterstützung bei Management, Recherche und Ergebnisverbreitung durch das Team des „Prototype Fund“.

Die Projekte setzten sich alle mit den negativen Folgen der Corona-Pandemie auseinander und wie diese bewältigt werden können. Das Projekt „Print4Life“ beispielsweise unterstützt medizinische Einrichtungen bei der Suche nach innovativen Herstellungsverfahren, wie 3-D-Druckern. „Digitale Bühne“ stellt Künstlern eine Konferenztechnik zur Verfügung, die Proben, Unterricht und Aufführungen möglich machen soll. Solche Ideen sollen zukünftig Menschen durch die Krise helfen.

Mehr Infos

Bundesministerium für Bildung und Forschung

bmbf.de

abi» 27.05.2020

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.