Berufliche Orientierung

Berufsberatung in der SARS-CoV-2 Krise

Die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie zeigen sich in allen Bereichen des öffentlichen Lebens. Auch die Berufsberatung der Agenturen für Arbeit reagiert auf die Pandemie und deren Auswirkungen.

In den Schulen findet derzeit keine Berufsberatung, da alle Bildungseinrichtungen bundesweit bis auf weiteres geschlossen sind. Die Arbeitsagenturen sind gemäß der aktuellen Verordnungen zur Bekämpfung des Corona-Virus seit Mittwoch, den 18. März, für den Publikumsverkehr nicht mehr zugänglich.

Schülerinnen und Schüler, die ihre Zwangspause zur Berufs- und Studienorientierung nutzen möchten, werden daher gebeten, auf die vielfältigen Online-Angebote der Bundesagentur für Arbeit zurückzugreifen. Eine Übersicht über die Angebote gibt es auf abi.de. Der aktuelle Stand zur die Erreichbarkeit der Arbeitsagenturen findet sich auf der Website der Bundesagentur für Arbeit. Empfehlenswert ist auch Check-U – das Erkundungstool.

Mehr Infos

Bundesagentur für Arbeit

arbeitsagentur.de

abi» 27.03.2020

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.