zum Inhalt

Kopfbereich

news

Hauptbereich

Wettbewerb

Endspurt bei Jugend forscht

Jungforscher*innen haben noch bis zum 30. November Zeit, sich für den 56. Nachwuchswettbewerb „Jugend forscht“ anzumelden. Das Motto für die nächste Wettbewerbsrunde im Februar 2021 lautet „Lass Zukunft da!“

Wie soll die Welt von morgen aussehen? Gerade jetzt befassen sich Kinder und Jugendliche mit Themen, die für die zukunftsfähige Gestaltung des Planeten von großer Bedeutung sind. Diesen Herausforderungen können sie sich bei „Jugend forscht“ stellen.

Teilnehmer*innen können Projekte, die zu einem den sieben Fachgebiete passen, einreichen. Dazu gehören: Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik/Informatik, Physik sowie Technik.

Für die Anmeldung zum Wettbewerb reicht es zunächst, das Forschungsthema festzulegen. Jugendliche zwischen 15 und 21 Jahren starten in der Sparte „Jugend forscht“, jüngere Teilnehmer*innen ab Klasse 4 treten in der Juniorensparte „Schüler experimentieren“ an. Die Regionalwettbewerbe finden bundesweit ab Februar 2021 statt. Dort präsentieren die Jungforscher*innen ihre Projekte – wer gewinnt tritt im März und April auf Landesebene an. Die Besten qualifizieren sich wiederum für das 56. Bundesfinale, das vom 27. bis 30. Mai 2021 stattfindet. Auf allen Wettbewerbsebenen warten auf die Teilnehmer*innen Geld- und Sachpreise.

Aufgrund der besonderen Herausforderungen durch das Coronavirus haben die Initiatoren bereits besondere Pandemie-Bedingungen abgestimmt. Die Veranstaltung wird gegebenenfalls in reduzierter Form oder als reine Online-Veranstaltung durchgeführt.

Mehr Infos

Jugend forscht

jugend-forscht.de

abi» 10.11.2020

Diesen Artikel teilen