Studie

Neue Studie zur Digitalisierung

Jedes Jahr erscheint die „D21-Digital-Index“ Studie des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Sie misst den Grad der Digitalisierung und wie die deutsche Bevölkerung in ihrem Privat- und Berufsleben damit umgeht.

Die Studie zeigt, dass 86 Prozent der Deutschen das Internet nutzen. Diese Zahl ist in den vergangenen Jahren stetig angestiegen. Ein Hauptgrund dafür ist das mobile Internet, das inzwischen 74 Prozent der Bevölkerung nutzen. Vor allem bei der älteren Generation vereichnenten die Forscher in der Vergangenheit große Zuwächse der Internetnutzung.

Aus der Studie geht ebenfalls hervor, dass es nur wenige Lebensbereiche gibt, in die die Digitalisierung in den nächsten Jahren nicht vordringen wird. Dabei ist auffallend, dass die Menschen, die aktiv das Internet nutzen, auf diese Entwicklungen deutlich optimistischer reagieren, als andere Personen.

Insgesamt erwarten die Bürger eine positive digitale Entwicklung, vor allem in der Bildung und dem Gesundheitswesen.

Mehr Infos

Initiative D21

www.initiatived21.de

abi» 28.02.2020

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.