news

SINUS-Jugendstudie 2020

So ticken die Jugendlichen

Alle vier Jahre gibt die SINUS-Jugendstudie Einblicke in die Lebenswelt 14- bis 17-jähriger Jugendlicher in Deutschland. Ergebnisse der aktuellen Studie zeigen ihre Wünsche, Gedanken und Gefühle.

Der SINUS-Studie zufolge blicken junge Menschen derzeit weniger optimistisch in die Zukunft als in den Jahren zuvor. Gründe für die Besorgnis sind vor allem die Corona-Pandemie und die Bedrohung durch die Klimakrise. Der Umgang mit diesen Herausforderungen macht die junge Generation ernsthafter und besorgter.

Weitere Ergebnisse der Studie zeigen, dass Jugendlichen abgesicherte Lebensverhältnisse wichtiger sind als Erfolg und Aufstieg. Ein Zukunftswunsch vieler ist, dass sie in der Mitte der Gesellschaft einen Platz finden. Das spiegelt sich auch in den Berufswünschen wider. Diese sind bodenständig und realistisch. Sie wünschen sich ein positives Arbeitsumfeld, eine gute Work-Life-Balance und Zeit für Familie und Freunde.

Außerdem verfolgen die Jugendlichen die Sehnsucht nach Zugehörigkeit, Halt und Orientierung. Das finden viele in sportlichen Aktivitäten; dort haben sie die Möglichkeit, sich in ein Team zu integrieren, Spaß zu haben und sich auszupowern.

Mehr Infos

Bundeszentrale für politische Bildung

bpb.de

abi» 30.07.2020

Diesen Artikel teilen