Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Stärkung von MINT-Bildung

Förderinitiative

Stärkung von MINT-Bildung

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) startet eine neue Initiative im Rahmen des MINT-Aktionsplans: Jugendliche sollen ein besseres Verständnis für technische und naturwissenschaftliche Zusammenhänge bekommen.

Die Abkürzung „MINT“ meint Fächer und Berufe aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. Laut BMBF ist eine gute MINT-Bildung in Zeiten der Digitalisierung wichtig. Folglich werde das Ministerium bundesweit außerschulische MINT-Angebote speziell für Jugendliche zwischen zehn und 16 Jahren fördern. MINT soll genauso zugänglich werden wie etwa ein sportliches oder musisches Hobby.

Die Fördermaßnahme des BMBF sieht vor, dass sich Akteure zu Clustern zusammenschließen und bis zum 2. März 2020 eine Strategie entwickeln und diese als Vorschlag einreichen können. Als MINT-Cluster werden Kooperationen aus folgenden Bereichen verstanden: Wissenschaft, Zivilgesellschaft, Wirtschaft, Bildungsträger und Kommunalverbände. Die besten regionalen Cluster werden von einem Gutachtergremium ausgewählt und mit 500.000 Euro gefördert – in begründeten Ausnahmefällen sogar mit bis zu einer Million Euro.

Mehr Infos

Bundesministerium für Bildung und Forschung

www.bmbf.de

abi>> 15.11.2019