zum Inhalt

Australien-Abenteuer: Working Holiday Maker

Egal ob als Fachkraft, Student*in oder Arbeitsreisende*r nach Australien – Working Holdiay ist seit dem 15. Dezember 2021 wieder möglich. Wer noch vor dem 19. April 2022 einreist, profitiert von einer Rückerstattung der Visumsgebühren.

Seit dem 15. Dezember 2021 dürfen Working Holiday Maker aus der ganzen Welt wieder nach Australien reisen und dort arbeiten. Die neue Regelung gilt für berechtigte Visuminhaber*innen, einschließlich Working Holiday Maker Visa und Work and Holiday Visa.

Für Australien sind Arbeitskräfte für den saisonalen Arbeitsmarkt und die Tourismuswirtschaft sehr wichtig – denn im Jahr 2019 trugen Working Holiday Maker rund 3,2 Milliarden Dollar zur australischen Tourismuswirtschaft bei und machten sieben Prozent des Gesamtumsatzes von Reisenden in Australien aus. Darüber hinaus bietet der Auslandsaufenthalt die perfekte Gelegenheit Australien zu erkunden und durch diverse Jobs wertvolle Erfahrungen zu sammeln.  

Alle Working Holiday Maker, die noch vor dem 19. April 2022 in Australien einreisen, erhalten nun eine Rückerstattung der Visumantragsgebühren in Höhe von 495 AUD (rund 310 Euro). Außerdem neu: Inhaber eines Working Holiday Maker-Visums können bis zum 31. Dezember 2022 länger als sechs Monate für denselben Arbeitgeber oder dieselbe Organisation arbeiten. Bis Januar 2022 wurden international bereits rund 23.000 Visumsanträge für Working Holiday Maker in Australien bewilligt.

Mehr Infos