zum Inhalt

BAföG-Statistik 2021: Mehr geförderte Studierende

Die Gesamtzahl der BAföG-Geförderten ist im Vergleich zum Vorjahr weiter gesunken. Jedoch stieg die Zahl der staatlich geförderten Studierenden erstmals seit Jahren leicht an.

Im Jahr 2021 wurden pro Monat im Schnitt 623.000 Personen gefördert – davon 155.000 Schülerinnen und Schüler sowie 468.000 Studierende. Dies seien 2.000 geförderte Studierende bzw. 0,4 Prozent mehr gewesen als im Vorjahr. Zuvor war ihre Zahl seit dem Jahr 2012 gesunken.

Laut Statistischem Bundesamt sank dagegen die Zahl der Schülerinnen und Schüler, die Leistungen nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) erhielten, um zehn Prozent auf 155.000. Die Zahl ist bereits seit Jahren rückläufig – dennoch war der Rückgang im Jahr 2021 vergleichsweise stark. Grund dafür sei, dass Schülerinnen und Schüler seit einer gesetzlichen Änderung häufiger das eher für sie finanziell günstigere AFBG (Aufstiegs-BAföG) in Anspruch nehmen.

Studierende erhielten im Schnitt 579 Euro – das sind fünf Euro mehr als im Vorjahr. Schülerinnen und Schüler 504 Euro (+ 1 Euro). Knapp die Hälfte der BAföG-Geförderten erhielt den maximalen Förderbetrag (Vollförderung). Die staatlichen Ausgaben für die Leistungen gab das Bundesamt mit 2,9 Milliarden Euro an, ein Prozent mehr als im Vorjahr.

Mehr Infos

Statistisches Bundesamt

https://www.destatis.de/