zum Inhalt

Hochschulhilfe: Unterstützung für Studierende aus der Ukraine

Die deutschen Hochschulen, Studenten- und Studierendenwerke setzen sich für Studierende und Forschende aus der Ukraine ein, um auf die Belastungen des dortigen Kriegs zu reagieren.

Um einem Teil der Auswirkungen des Kriegs in der Ukraine zu begegnen, setzt sich die Hochschulrektorenkonferenz (HRK) für eine rasche Unterstützung geflüchteter Studierender und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ein. Vor allem soll ukrainischen Studierenden kurzfristig und unter Erlass von Gebühren die Möglichkeit gegeben werden, den Gasthörerstatus zu erlangen, um ihr Studium schnellstmöglich fortsetzen zu können.

Auch die Studenten- und Studierendenwerke bieten Unterstützungsmöglichkeiten für Studierende aus der Ukraine an. Die örtlichen Werke bieten neben psychologischer Hilfe, Unterstützung bei Themen rund ums Wohnen sowie Information zur finanziellen Hilfe über Notfonds an. Einen hilfreichen Überblick der Angebote bietet die Website der Studentenwerke: https://www.studentenwerke.de/

Mehr Inofs