zum Inhalt

Innovatives Hochschulkonzept: Studium mit Ausbildung verknüpfen

Mit einem innovativen Konzept startet die Berufliche Hochschule Hamburg (BHH) zum Wintersemester 2021/2022 in ihr erstes Studienjahr. Studierende erwerben hier in vier Jahren direkt zwei Abschlüsse: einen beruflichen Ausbildungsabschluss und einen Bachelor.

Rund 100 Absolvent*innen begannen an der BHH zum Wintersemester die erste studienintegrierte Ausbildung Deutschlands. Das bedeutet für sie sowohl an der Hochschule zu studieren als auch in einem Ausbildungsbetrieb zu arbeiten und parallel die Berufsschule zu besuchen.

In den letzten Jahren ist die Zahl der abgeschlossenen Ausbildungsverträge stetig gesunken, während die Zahl der Studienanfänger*innen stieg. Ein Trend, der durch die Corona-Pandemie noch verstärkt wurde. Die studienintegrierte Ausbildung soll jetzt durch die Verbindung von dualer Berufsausbildung und akademischem Studium mit einer doppelten Qualifikation junge Menschen wieder in Ausbildungsberufe locken.

Bis 2025 erwartet die BHH rund 1.000 Studierende und möchte mit diesem Konzept ein Zeichen für die Gleichwertigkeit von beruflicher und akademischer Bildung setzen.

Berufliche Hochschule Hamburg