Sommersemester

Mehr Flexibilität für Studierende

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), Landesverband Bayern, setzt sich für einen qualitativen und gleichberechtigten Lehr- und Forschungsbetrieb im Sommersemester 2020 an bayerischen Hochschulen ein.

Der Vorlesungsbetrieb an den Hochschulen in Bayern beginnt am 20. April 2020. Die Wissenschaftsministerien der Länder haben sich auf Leitlinien für das Sommersemester geeinigt. Das bayerische Wissenschaftsministerium hat bereits einschlägige Fristen und Termine festgesetzt.

Weil sich viele Studierende aber aktuell ehrenamtlich engagieren, Kinder zu Hause betreuen oder Angehörige pflegen müssen, haben sie gegebenenfalls weniger bis gar keine Zeit für den Erwerb von Leistungspunkten in den Semesterferien.

Die GEW Bayern begrüßt deshalb ein freiwilliges Semester, in dessen Rahmen auch ECTS-Punkte erworben werden können. Sie schließt sich aber auch der Initiative zum „Nichtsemester“ an, die von wissenschaftlichem Personal aus ganz Deutschland initiiert wurde. Dieses Nichtsemester werde nicht auf die Regel- und Höchststudienzeit angerechnet und verhindere eine Verdichtung des Vorlesungsbetrieb, was Studierenden letztendlich mehr Flexibilität in der aktuellen Lage ermöglichen würde.

Mehr Infos

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Bayern

gew-bayern.de

abi» 17.04.2020

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.