Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Neues Hochschulgesetz, weniger Studienabbrecher

Hochschulgesetz NRW

Neues Hochschulgesetz, weniger Studienabbrecher

An den Hochschulen in Nordrhein-Westfalen ist zum Start des Wintersemesters 2019/2020 am 1. Oktober das neue Hochschulgesetz in Kraft getreten. Es soll die Qualität des Studiums verbessern und die Zahl der Studienabbrecher verringern.

Die gesetzlichen Änderungen haben in verschiedenen Bereichen Auswirkungen auf die Studierenden. Vor Studienstart werden zukünftig freiwillige „Online-self-assessments“ angeboten. Das sind Testverfahren, durch die Studieninteressierte sich über die fachlichen Anforderungen konkreter Studiengänge bewusst werden und die richtige Studienwahl treffen können. So soll die Zahl der Studienabbrecher verringert werden. Über Anwesenheitspflichten im Studium dürfen Lehrende und Hochschulgremien künftig selbst entscheiden. Herausragende wissenschaftliche Talente werden durch die Tenure-Track-Professur gefördert, die nach sechs Jahren in eine Lebenszeitprofessur übergeht. Dadurch wird die wissenschaftliche Karriere früher planbar.

Durch das neue Gesetz erhalten die Hochschulen mehr Autonomie und Eigenverantwortung, um die wissenschaftliche Kreativität zu fördern.

abi>> 08.10.2019

weitere beiträge

andere beiträge der rubrik