zum Inhalt

Kopfbereich

abi-news

Hauptbereich

Studieren in Großbritannien

Deutsche und britische Hochschulen wollen auch künftig kooperieren

Das Forschungsförderprogramm Horizon Europe soll die wissenschaftliche Zusammenarbeit Großbritanniens und Deutschlands auch nach dem BREXIT gewährleisten.

Im Zuge des EU-Austritts Großbritanniens ist das Land auch nicht mehr Teil von Erasmus+. Das Programm der Europäischen Union fördert im Bereich Hochschulbildung seit 2014 Auslandsaufenthalte für europäische Studierende und Hochschulmitarbeiter*innen an Gast-Universitäten.

Um den wissenschaftlichen Austausch zwischen deutschen und britischen Hochschulen dennoch weiterhin zu gewährleisten, wird derzeit über eine britische Beteiligung am Forschungsförderungsprogramm Horizon Europe verhandelt. Neben Österreich und den Niederlanden zählt das Vereinigte Königreich zu den drei wichtigsten Zielländern für deutsche Studierende.

Dem Statistischen Bundesamt zufolge studierten im Jahr 2018 insgesamt 15.300 deutsche Studierende an britischen Hochschulen. Ebenfalls eng verflochten ist die Forschung der beiden Länder: Zirka 5.800 deutsche Wissenschaftler*innen arbeiten aktuell an britischen Universitäten und Wissenschaftseinrichtungen.

Mehr Infos

Internationale Hochschulkooperationen

internationale-hochschulkooperationen.de/

Stand: 29.01.2021

Diesen Artikel teilen