zum Inhalt

Umfrage des DAAD: Anzahl international Studierender steigt

Trotz der anhaltenden Corona-Pandemie sind im Wintersemester 2021/22 mehr internationale Erstsemestrige und Studierende an deutschen Hochschulen eingeschrieben als im Jahr zuvor.

Dies berichtet eine Kurzumfrage des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD), an der knapp 160 Hochschulen in ganz Deutschland teilnahmen. Die Gesamtzahl an internationalen Studierenden betrug im Wintersemester 2020/21 rund 325.000.

Für das Wintersemester 2021/22 wurde die Zahl auf 330.000 bis 350.000 Studierenden hochgerechnet. Außerdem wurde eine erhöhte Anzahl an internationalen Ersteingeschriebenen festgestellt. So betrug die DAAD-Hochrechnung für das aktuelle Semester 72.000 bis 80.000 neu eingeschriebene Studierende aus dem Ausland, im Vergleich zu 64.000 Studierenden vor einem Jahr.

Unterschiede konnten vor allem an den einzelnen Hochschulen sowie Hochschul-Clustern festgestellt werden. Während mehr Universitäten sowie Kunst- und Musikhochschulen von einem Rückgang an internationalen Regelstudierenden berichteten, ist das gegenteilige bei Fachhochschulen und Hochschulen für Angewandte Wissenschaften zu beobachten.

Insgesamt galt ein Zuwachs an Gast- und Austauschstudierender aus dem Ausland in allen Hochschul-Clustern außer den Kunst- und Musikhochschulen.

Mehr Infos

idw – Informationsdienst Wissenschaft

https://idw-online.de/de/news785988