news

Hochschullehre

Wie soll das kommende Wintersemester aussehen?

Der Senat der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) hat sich dafür ausgesprochen, dass der Gesundheitsschutz auch im kommenden Wintersemester 2020/21 absolute Priorität haben muss. Die Präsenzlehre soll aber – entsprechend der Möglichkeiten der Hochschulen – teilweise wieder aufgenommen werden.

Aus Sicht des HRK-Präsidenten Peter-André Alt sei die Forderung nach einer sofortigen Rückkehr zur Präsenzlehre verfrüht und angesichts der aktuellen Bedingungen verfehlt. Dass die Hochschulen aber auch in Zukunft Präsenzeinrichtungen bleiben werden, sei für ihn selbstverständlich.

Es ist davon auszugehen, dass das kommende Wintersemester ebenfalls von digitalen Veranstaltungen dominiert werden wird. Wo immer machbar, sollen zudem Präsenzangebote organisiert werden. Laut Peter-André Alt bräuchten die Hochschulen eine gewisse Planungssicherheit – digitale und Präsenzangebote könnten nicht beliebig ausgetauscht werden. Zu groß sei der organisatorische Aufwand.

Um das Niveau der Studierendenschaft macht er sich keine Sorgen: Die Selbstorganisations- und -lernfähigkeit von Studierenden ermögliche es ihnen ohne Probleme, ihre Leistungen digital in gewohnter Qualität zu erbringen.

Mehr Infos

Hochschulrektorenkonferenz (HRK)

hrk.de

abi» 03.07.2020

Diesen Artikel teilen