zum Inhalt

Kopfbereich

orientieren

Hauptbereich

Jugend debattiert

Recherchieren, Reden, Überzeugen

Emma de Bourdeille hat im Jahr 2019 das Bundesfinale von „Jugend debattiert“ für die Klassen 8 bis 10 gewonnen. Noch immer profitiert die heute 17-Jährige von den dort gesammelten Erfahrungen.

Zwei Schüler*innen beim Bundesfinale des Wettbewerbs Jugend debattiert.

Vor der Debatte müssen die Teilnehmer*innen recherchieren und eine Argumentation vorbereiten, mit der sie das Publikum überzeugen.

„Es war wie in einem Rausch. Nachts war ich bis 2 Uhr wach und habe mich vorbereitet. Am nächsten Tag ging ich für meine Debatte etwas zitternd auf die Bühne. Das Gute, ich bekomme bei etwas Aufregung immer einen enormen Fokus.“ Emma de Bourdeille strahlt, wenn sie von den ereignisreichen und emotionalen Tagen beim Bundesfinale von „Jugend debattiert“ erzählt. Mit ihren Argumenten gegen ein Verbot von Wahlempfehlungen in reichweitenstarken Medien kurz vor einer Wahl konnte sie die Jury überzeugen.

Viel Training

Emma de Bourdeille

Am Finaltag steht Emma mit drei weiteren Finalist*innen auf der Bühne. Zwei argumentieren für ein Verbot von Wahlempfehlungen, sie und ihr Debattenpartner dagegen. Sie hat nur wenige Minuten Zeit, ihre Position erfolgreich zu vermitteln – dafür hat sie monatelang trainiert.

Angefangen hat alles in Emma de Bourdeilles Schule, dem Beethoven-Gymnasium in Berlin. In der 8. Klasse hat sie durch ihre Lehrkräfte zum ersten Mal von „Jugend debattiert“ gehört und konnte zunächst spielerische Erfahrungen sammeln. „Ich war schon immer ein politisch interessierter Mensch, fand die Themen spannend und rede gern. Deshalb habe ich mitgemacht ", erzählt die junge Frau. Danach folgten viele Nachmittage, bei denen das Debattieren geübt wurde, und ihre erste Teilnahme am Wettbewerb. „In meinem ersten Jahr bin ich leider nicht weitergekommen. Im zweiten Jahr habe ich dann mit neuem Ehrgeiz teilgenommen.“

Mit Überzeugung hinter den eigenen Argumenten stehen

Bei einer Debatte bekommen die Teilnehmer*innen zugelost, ob sie bei einem Thema die Pro- oder die Contraseite vertreten – egal, was ihre persönliche Meinung ist. Sie müssen dann intensiv recherchieren und eine Argumentation vorbereiten, die das Publikum von ihrem Standpunkt überzeugt. „Damit ich eine Meinung zu einem Thema haben kann, muss ich die Argumente, die Positionen und Erlebnisse dahinter kennen. Ich habe gelernt, was für eine riesige Chance das ist, meinen Horizont zu erweitern.“ Emma de Bourdeilles Strategie: Sie liest Artikel zum Thema und versucht dann, ins persönliche Gespräch zu kommen, beispielsweise mit Politiker*innen oder Fachleuten. „So bekomme ich ein Gefühl dafür und kann später in der Debatte viel authentischer meine Position vertreten.“

Weitere Informationen

Jugend debattiert

Informationsseite des bundesweiten Wettbewerbs. Hier gibt es mehr Informationen zu Teilnahme und Ablauf.
jugend-debattiert.de

Arbeitsgemeinschaft bundesweiter Schülerwettbewerbe

Hier findest du eine Liste der staatlich anerkannten Wettbewerbe zu verschiedenen Themen.
bundeswettbewerbe.de

berufsfeld-info

Infoportal der Bundesagentur für Arbeit zu Ausbildung, Studium und Weiterbildung.
berufsfeld-info.de

BERUFENET

Das Netzwerk für Berufe der Bundesagentur für Arbeit mit über 3.000 aktuellen Berufsbeschreibungen in Text und Bild.
berufenet.arbeitsagentur.de

studienwahl.de

Infoportal der Bundesländer in Kooperation mit der Bundesagentur für Arbeit. Hier kannst du im „finder“ nach Studiengängen in ganz Deutschland suchen.
studienwahl.de

Check-U - Das Erkundungstool der Bundesagentur für Arbeit

Das Erkundungstool der Bundesagentur für Arbeit ist eine kostenfreie, bundesweite Online-Anwendung zur beruflichen Orientierung. Teilnehmer können vier Module bearbeiten (Fähigkeiten, soziale Kompetenzen, Interessen und berufliche Vorlieben) und erhalten eine Übersicht über passende Studienfelder und Ausbildungsberufe.
check-u.de

Stand: 04.03.2021

Diesen Artikel teilen