zum Inhalt

Architektinnen und Architekten: Infodaten, Zahlen und Grafiken

Wie viele Studienanfänger*innen gab es in den letzten Jahren bei den Architekt*innen? Wie viele Studierende bestanden die Abschlussprüfungen? Und wie hoch sind die Arbeitslosenzahlen? Verschaffe dir mit den abi» Infografiken einen Überblick

Das Foto zeigt ein großes Bürogebäude, das einen Glasturm hat. (Foto: Thomas Lohnes)
Grafik zu den Studienanfängerinnen und Studienanfängern in Architektur in Deutschland jeweils zum Wintersemester. 2014 waren insgesamt ca. 6.600 Studienanfänger verzeichnet, davon ca. 4.000 weibliche. 2015 waren insgesamt ca. 6.200 Studienanfänger verzeichnet, davon ca. 3.600 weibliche. 2016 waren insgesamt ca. 6.300 Studienanfänger verzeichnet, davon ca. 3.700 weibliche. 2017 waren insgesamt 6.100 Studienanfänger verzeichnet, davon ca. 3.500 weibliche. 2018 waren insgesamt 6.100 Studienanfänger verzeichnet, davon ca. 3.600 weibliche. 2019 waren insgesamt 6.100 Studienanfänger verzeichnet, davon ca. 3.600 weibliche. Quelle: Statistisches Bundesamt.
Grafik zu den Bestandenen Abschlussprüfungen von Architektur Absolventinnen und Absolventen. 2014 bestanden insgesamt ca. 7.200 Absolventen die Abschlussprüfungen, davon ca. 4.200 weibliche. 2015 bestanden insgesamt ca. 7.600 Absolventen die Abschlussprüfungen, davon ca. 4.300 weibliche. 2016 bestanden insgesamt ca. 7.500 Absolventen die Abschlussprüfungen, davon ca. 4.400 weibliche. 2017 bestanden insgesamt ca. 7.100 Absolventen die Abschlussprüfungen, davon ca. 4.500 weibliche. 2018 bestanden insgesamt ca. 8.200 Absolventen die Abschlussprüfungen, davon ca. 4.700 weibliche. 2019 bestanden insgesamt ca. 8.300 Absolventen die Abschlussprüfungen, davon ca. 4.800 weibliche. Quelle: Statistisches Bundesamt. (Foto: Grafik: Meramo Studios)
Grafik zu den Bestandenen Abschlussprüfungen von Architektur Absolventinnen und Absolventen. 2014 bestanden insgesamt ca. 7.200 Absolventen die Abschlussprüfungen, davon ca. 4.200 weibliche. 2015 bestanden insgesamt ca. 7.600 Absolventen die Abschlussprüfungen, davon ca. 4.300 weibliche. 2016 bestanden insgesamt ca. 7.500 Absolventen die Abschlussprüfungen, davon ca. 4.400 weibliche. 2017 bestanden insgesamt ca. 7.100 Absolventen die Abschlussprüfungen, davon ca. 4.500 weibliche. 2018 bestanden insgesamt ca. 8.200 Absolventen die Abschlussprüfungen, davon ca. 4.700 weibliche. 2019 bestanden insgesamt ca. 8.300 Absolventen die Abschlussprüfungen, davon ca. 4.800 weibliche. Quelle: Statistisches Bundesamt. (Foto: Grafik: Meramo Studios)
Grafik zu arbeitslosen Architektinnen und Architekten in Deutschland. Im Jahr 2014 waren ca. 2.600 Architektinnen und Architekten arbeitslos. Im Jahr 2015 waren ca. 2.400 Architektinnen und Architekten arbeitslos. Im Jahr 2016 waren ca. 2.1000 Architektinnen und Architekten arbeitslos. Im Jahr 2017 waren ca. 2.000 Architektinnen und Architekten arbeitslos. Im Jahr 2018 waren ca. 1.900 Architektinnen und Architekten arbeitslos. Im Jahr 2016 waren ca. 2.000 Architektinnen und Architekten arbeitslos. Quelle: Bundesagentur für Arbeit. (Foto: Grafik: Meramo Studios)