studium

Vorstudium „Brücken ins Studium“

Eine Brücke ins Studium

Chemie oder doch lieber Physik? Nachdem er das Vorstudium „Brücken ins Studium“ an der Universität Siegen absolviert hatte, fiel Jonas Grün (21) die Entscheidung für ein Studienfach leicht. Mittlerweile studiert er Chemie im zweiten Mastersemester.

Bibliothek der Uni Darmstadt.

Ein Vorstudium bietet nicht nur einen guten Gesamtüberblick, sondern auch spezifische Einblicke in einzelne Fächer.

Nach meinem Abitur hatte ich ein paar Studienfächer in der engeren Auswahl, war mir aber nicht sicher, welches am besten zu mir passen würde. Über Bekannte und Freunde bin ich auf das Programm „Brücken ins Studium“ an der Uni Siegen aufmerksam geworden. Es erschien mir eine gute Basis zu sein, um anschließend eine Entscheidung treffen zu können – und zwar mit dem Wissen, dass mir das Studienfach auch wirklich gefallen würde. Ein weiterer Punkt: Ich komme aus Siegen.

Betreuter Studienstart

Als ich vor vier Jahren mein Abi in der Tasche hatte, habe ich mich für das Vorstudium im Wintersemester 2016/17 beworben. Dazu musste ich ein Anmeldeformular ausfüllen, das ich bei der Uni eingereicht habe. Anschließend fand ein Begrüßungsgespräch statt, in dem das Projekt noch einmal näher erläutert wurde. Dort stellte ich mich, meine Motivation für das Programm und meine Interessen und Hobbys vor.

Die meisten, die sich fürs Vorstudium beworben hatten, waren in der gleichen Situation wie ich – das fand ich beruhigend. Nachdem wir einen Orientierungstest absolviert hatten, hat jeder gemeinsam mit seiner Vorstudienkoordinatorin die für ihn interessanten Studiengänge festgelegt. Mein Plan war es, mir die Studienfächer Chemie und Physik näher anzusehen. Angefangen habe ich mit Chemie und dort auch einige Prüfungen absolviert. Am Ende bin ich bei dem Fach geblieben, da es mir auf Anhieb so gut gefallen hat. Die Prüfungen konnte ich mir später sogar anrechnen lassen.

Neben den Modulen in Chemie habe ich Workshops zu Themen wie Zeitmanagement, Prüfungsangst und Präsentationstechniken besucht. Dadurch, dass die Workshops in einem kleinen Rahmen stattfanden, war ein guter Austausch zwischen Referenten und Vorstudierenden möglich und ich habe viel daraus mitgenommen.

Mentoren helfen bei der Orientierung

Das ganze Probesemester begleiteten uns Studierende aus höheren Semestern als Mentoren, die uns bei Fragen und Problemen geholfen haben. Zum Beispiel dabei, sich in den Mensen oder Bibliotheken zurechtzufinden.

Ich würde das Vorstudium all denjenigen empfehlen, die sich nicht sicher sind, wie es nach der Schule weitergehen soll. Vor allem denjenigen, die wie ich damals noch nicht wissen, welche Fachrichtung es werden soll, da das Programm einem nicht nur einen guten Gesamtüberblick, sondern auch sehr spezifische Einblicke in die einzelnen Fächer geben kann.

Hinweis zu Auswirkungen durch die Corona-Pandemie: Aufgrund der aktuellen Situation finden die Lehrveranstaltungen der Universität Siegen derzeit online statt. Auch die Workshops im Rahmen des Vorstudiums sowie die Betreuung durch die Mentoren werden online bzw. per Video-Chat abgehalten.

Video

Weitere Filme findest du auf der abi>> Videoübersicht.

abi» 29.06.2020

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.