studium

Studieren in der Corona-Krise: Studienfinanzierung

Checkliste

Du kannst deinem Nebenjob nicht nachgehen, hast sonstige finanzielle Einbußen und sorgst dich um deine finanzielle Zukunft im Studium? Was du jetzt tun kannst und wissen musst, zeigt dir abi».

Ein Geldbeutel mit etwas Kleingeld. Eine Hand greift hinein.

Viele Studierende sorgen sich besonders jetzt um ihre finanzielle Zukunft.

Kurzarbeitergeld fällt für die meisten Studi-Nebenjobs weg, da es nur sozialversicherungspflichtigen Angestellten zusteht. Und auch Anspruch auf Arbeitslosengeld II (umgangssprachlich Hartz IV) haben Studierende, die ihren Nebenjob verlieren, nicht. Da sie BAföG beantragen können, sind sie grundsätzlich von den Leistungen des Sozialgesetzbuches II ausgenommen.

Nichtsdestotrotz gibt es Möglichkeiten, wie du in dieser Zeit aus einer finanziellen Notlage wieder herauskommen kannst. Am einfachsten ist es natürlich, wenn du bereits BAföG bekommst. Laut Bundesbildungsministerin Anja Karliczek dürfen BAföG-Empfängern keine Nachteile entstehen, wenn wegen Corona zum Beispiel Lehrveranstaltungen ausfallen. Finden die Lehrveranstaltungen online statt, bist du allerdings verpflichtet, von dieser Möglichkeit Gebrauch zu machen, um deinen BAföG-Anspruch nicht zu verlieren.

Engagierst du dich während der Corona-Pandemie in einem systemrelevanten Beruf (in diesem Fall im Gesundheitswesen, einer sozialen Einrichtung oder der Landwirtschaft), darfst du durch diesen Zuverdienst die Einkommensgrenze überschreiten, ohne dass sich das negativ auf deinen BAföG-Anspruch auswirkt. Der Verdienst wird aber dennoch auf das BAföG angerechnet.

Welche Möglichkeiten hast du, wenn du (bisher) kein BAföG bekommst oder das BAföG nicht deine gesamten Ausgaben deckt?

Die Beratung deines Studierendenwerks nutzen

Die Studierendenwerke sind die erste Anlaufstelle bei Fragen zur Studienfinanzierung. Sie beraten zu BAföG und Studienkrediten und sind trotz Kontaktbeschränkungen über verschiedene Kanäle erreichbar. Einige von ihnen haben außerdem eigene Hilfsfonds für Studierende in finanziellen Notlagen eingerichtet oder bieten Überbrückungsdarlehen an.

BAföG beantragen

Solltest du bisher noch keinen BAföG-Antrag gestellt haben, obwohl du Anspruch auf Unterstützung hast, ist nun eine gute Gelegenheit dafür. Verringert sich das Einkommen deiner Eltern durch die Pandemie, kann das die Chancen auf deinen BAföG-Anspruch bzw. deine BAföG-Förderung erhöhen. Achtung: Falls du erwägst, ein Urlaubssemester zu nehmen, hast du in dieser Zeit keinen Anspruch auf BAföG.

Ein KfW-Darlehen beantragen oder vom Nothilfefonds unterstützt werden

Eine Ausweitung des BAföG, auf die viele Studierende gehofft hatten, wird es nicht geben. Stattdessen hat Bildungsministerin Anja Karliczek am 30. April angekündigt, ein zinsloses Darlehen bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) von bis zu 650 Euro pro Monat zur Verfügung zu stellen. Das Darlehen, das für Studierende gedacht ist, die durch die Pandemie finanzielle Engpässe haben, wird bis einschließlich März 2021 ausbezahlt und kann seit dem 8. Mai online hier beantragt werden: www.onlinekreditportal.kfw.de.

Auch für ausländische Studierende soll der Kredit geöffnet werden, allerdings erst ab Juli 2020. Außerdem stellt das Bundesbildungsministerium dem Deutschen Studentenwerk 100 Millionen Euro für die Nothilfefonds der Studierendenwerke vor Ort zur Verfügung. Wer in welcher Höhe und auf welche Weise daran teilhaben kann, wird aktuell noch erarbeitet.

Einen neuen Job suchen

Viele Arbeitskräfte werden während der Krise weiterhin benötigt: Zum Beispiel als Erntehelfer, bei Lieferdiensten, in Supermärkten oder an Tankstellen. Für die Suche kannst du zum Beispiel lokale Stellenbörsen nutzen, die viele Unis anbieten. Unter www.daslandhilft.de findest du Jobs für Erntehelfer.

Dich für ein Stipendium bewerben

Entgegen der weit verbreiteten Annahme, dass nur Studierende mit sehr guten Noten Chancen auf Stipendien hätten, spielen bei der Auswahl häufig auch soziales Engagement oder andere Kriterien eine Rolle. Es lohnt sich also, dir die einzelnen Programme einmal näher anzusehen. Der Vorteil: Ein Stipendium musst du nicht zurückzahlen.

Anspruch auf Kinderzuschlag prüfen

Falls du noch zu Hause lebst, unter 25 Jahre alt bist und das Einkommen deiner Eltern nicht für die ganze Familie reicht, könnt ihr bei der zuständigen Familienkasse prüfen, ob zusätzlich zum Kindergeld Anspruch auf Kindergeldzuschlag besteht.

Zahlungen aussetzen

Hast du Schwierigkeiten, aufgrund der aktuellen Situation deine laufenden Verträge zu bezahlen, kannst du dich beispielsweise bei deinem Strom- oder Telefonanbieter melden und um Stundung (also Aussetzung) der Beiträge bitten. Bedenke dabei aber, dass du die Beträge natürlich später zurückzahlen musst. Die Bundesregierung hat außerdem beschlossen, dass Vermieter ihren Mietern nicht kündigen dürfen, wenn diese zwischen dem 1. April und dem 30. Juni ihre Miete nicht oder nur zum Teil zahlen können.

Arbeitslosengeld II (ALG II) als Kredit beantragen

Studierende ohne BAföG-Anspruch, die aktuell auf Grund der Pandemie eine erhebliche Einkommensminderung haben, können unter bestimmten Härtefall-Voraussetzungen ALG II als Kredit beantragen. Ansprechpartner hierfür sind die lokalen Agenturen für Arbeit.

Soforthilfe für Selbstständige

Wer neben dem Studium selbstständig ist, dem stehen eventuell Soforthilfen zu, die beim jeweiligen Bundesland beantragt werden können. Diese sind aber nur zur Deckung von Betriebs- und nicht von Lebenshaltungskosten gedacht.

Hinweis für ausländische Studierende

Studierende aus dem Ausland wenden sich am besten an das International Office ihrer Hochschule.

Weitere Informationen

Sozialberatung der Studierendenwerke
Bei Fragen zur Finanzierung des Studiums, beispielsweise über einen Kredit, beraten die Sozialberatungsstellen der Studierendenwerke am jeweiligen Hochschulort.
studentenwerke.de

 

KfW-Studienkredit
Informationen zum Studienkredit der KfW, den Studierende aufgrund der Corona-Krise bis zum 31. März 2021 zu einem Zinssatz von 0 % erhalten.
kfw.de

 

Stipendienlotse
In der Datenbank des Stipendienlotsen kann man anhand verschiedener Kriterien nach einem passenden Stipendium suchen.
stipendienlotse.de

abi» 27.05.2020

Diesen Artikel teilen