zum Inhalt

Medizintechnik – Berufs- und Arbeitsfelder: Mission moderne Medizin

Vom Augenoptiker bis zum Regulatory-Affairs-Manager: In der Medizintechnik sind viele verschiedene Fachkräfte gefragt. abi» stellt einige Berufe vor.

Eine Person wird in ein MRT geschoben. Foto: Heidrun Hönninger

Ausbildungsberufe:

Augenoptiker/in

Aufgaben: Herstellung und Anpassung von Sehhilfen, Kundenberatung, Verkauf von Brillen, Kontaktlinsen und optischen Geräten, Reparatur von Sehhilfen, kaufmännische Arbeiten

Mögliche Arbeitgeber: Betriebe des Augenoptiker-Handwerks, optische und feinmechanische Industrie

Mehr zum Berufsbild „Augenoptiker/in“ im BERUFENET 

Fachinformatiker/in – Anwendungsentwicklung

Aufgaben: Entwurf und Realisierung von Softwareprojekten nach Kundenwunsch, Analyse und Planung von IT-Systemen, Schulung der Anwender

Mögliche Arbeitgeber: Unternehmen nahezu aller Wirtschaftsbereiche, öffentliche Verwaltung

Mehr zum Berufsbild „Fachinformatiker/in – Anwendungsentwicklung“ im BERUFENET 

Studienberufe:

Ingenieur/in – Medizintechnik

Aufgaben: Entwicklung medizinisch-technischer Systeme, Anlagen und Geräte, Überwachung der Produktion, Kundenservice, technisches Management des medizinischen Gerätebestands in Krankenhäusern und Praxen

Mögliche Arbeitgeber: medizintechnische Industrie, Krankenhäuser, medizintechnisch orientierte Softwarehersteller, Ingenieurbüros der technischen Fachplanung

Mehr zum Berufsbild „Ingenieur/in – Medizintechnik“ im BERUFENET 

Medizininformatiker/in

Aufgaben: Entwicklung, Betreuung, Betrieb und Vertrieb von medizinischen Informations- und Dokumentationssystemen, z. B. Krankenhausinformationssysteme, bildgebende Therapie- und Diagnoseverfahren, computerunterstützte Operationstechniken oder wissensbasierte Systeme

Mögliche Arbeitgeber: IT-Dienstleister, Software- und Datenbankanbieter, Einrichtungen im Gesundheitswesen, z. B. Krankenhäuser, Arztpraxen, Krankenkassen, medizinische Versorgungszentren, Pharmaunternehmen, Beratungsfirmen, Gesundheitsämter, Hersteller medizintechnischer Geräte, Forschung und Entwicklung

Mehr zum Berufsbild „Medizininformatiker/in“ im BERUFENET 

Regulatory-Affairs-Manager/in

Aufgaben: Zusammenarbeit mit behördlichen Institutionen und Prüfstellen, die über die Marktzulassung von Arzneien entscheiden, um sie von der Wirksamkeit und Zuverlässigkeit der jeweiligen Produkte zu überzeugen; Koordination aller Aktivitäten, die zur Zulassung der Produkte erforderlich sind

Mögliche Arbeitgeber: chemische und pharmazeutische Industrie, Zulassungsstellen für Arzneimittel, Gesundheitsbehörden und öffentliche Einrichtungen, Fachgesellschaften und Verbände der Pharmaindustrie

Mehr zum Berufsbild „Regulatory-Affairs-Manager/in“ im BERUFENET>>