zum Inhalt

Kopfbereich

studium

Hauptbereich

Übersicht

Studiengänge rund um Automatisierungs- und Produktionstechnik

Rund um Automatisierungs- und Produktionstechnik gibt es eine ganze Reihe Studiengänge. Diese Übersicht listet exemplarisch mögliche Bachelor- und Masterstudiengänge auf.

Roboterarm

Längst haben Roboter die industrielle Welt erobert. Inzwischen befassen sich eigene Studiengänge mit der Thematik.

Bachelorstudiengänge

Inhaltlich gliedert sich das Studium in die vier Studienrichtungen: Digital Engineering and Mobility, Energietechnik, Entwicklung und Konstruktion sowie Produktionstechnik und -management.
www.haw-hamburg.de/studium/studiengaenge-a-z/studiengaenge-detail/course/Courses/show/maschinenbau-und-produktion/Studieninteressierte

Der Studiengang befasst sich mit der Entwicklung, der Konstruktion und dem Betrieb von Anlagen, Maschinen und technischen Produkten aller Art über ihren kompletten Lebenszyklus. Vermittelt werden grundlegende Inhalte aus allen wesentlichen ingenieurwissenschaftlichen Teildisziplinen, u.a. Mechanik, Thermodynamik, Werkstoffkunde, Fertigungstechnik, Elektrotechnik, Konstruktionslehre und Maschinenelemente.
www.mv.uni-kl.de/studium-lehre/studium/bachelor/bsc-maschinenbau

Ziel des Studiums ist die Planung und Steuerung technologischer und wirtschaftlicher Fertigungsprozesse. Das duale Bachelorstudium Produktionstechnik umfasst sowohl mathematisch-naturwissenschaftliche Grundlagen, Werkstoffkunde, Fertigungstechnik, Arbeitsvorbereitung bis zu Produktionsplanung und -steuerung, als auch Methoden des rechnergestützten Engineerings (CAE).
www.dhge.de/DHGE/Studiengaenge/Technik/Produktionstechnik.html

Das erste von drei Studienjahren dient zur Orientierung und dem Erlernen ingenieurtechnischer und naturwissenschaftlicher Grundlagen. Am Ende des zweiten Semesters wählen die Studierenden zwischen den Vertiefungen Automation – Industrie 4.0, vernetzte Elektromobilität oder Mechatronik.
www.inw.hs-mittweida.de/studienangebote/elektrotechnik-automation-bachelor.html

Masterstudiengänge

Die zukünftige Energieversorgung und Produktivitätssteigerungen durch Automatisierung sind Schlüsselfragen mit hoher gesellschaftlicher Relevanz. Dieser Studiengang soll künftige Ingenieure durch eine forschungsorientierte Ausbildung auf universitärem Niveau dazu befähigen, zur Lösung dieser Probleme in Forschung und Entwicklung beizutragen.
www.tu-chemnitz.de/etit/studium/stugang/index.php?page=m_ea

Besonderes Ziel dieses Master-Studiengangs ist die Vorbereitung der Absolventen für den globalen Arbeitsmarkt oder Forschung und Entwicklung im internationalen Kontext. Als weiterführende vertiefte Grundlagen werden folgende Gebieten vertieft: Mathematik (u. a. Vektoranalysis, numerische Mathematik) und zusätzliche physikalische Grundlagen (Fluiddynamik), Automatisierungstechnik (mit vertieften theoretischen Methoden), Informatik (Echtzeitsysteme und verteilte Rechnersysteme).
www.uni-due.de/studienangebote/studiengang.php?id=11

Durch den Studiengang erarbeiten sich die Studierenden ein tiefes Verständnis der mechatronischen Zusammenhänge der Komponenten in der Automatisierungstechnik. Die Absolventen sind in der Lage, entsprechende Sensorsysteme auszuwählen und in ein Gesamtsystem im Umfeld der Produktionsautomatisierung zu integrieren sowie die gewonnenen Daten zur Optimierung des Systems auszuwerten.
www.hs-kempten.de/studium/angebot-studiengaenge/ingenieurwissenschaften/automatisierungstechnik-und-robotik-master-of-engineering/studienbeginn-und-bewerbungszeitraum.html

Der Masterstudiengang Produktionstechnik bietet die Vertiefungsrichtungen Produktionstechnologie, Automatisierungs- und Informationstechnik sowie Produktionsmanagement. Ein Ziel des Masterstudiengangs ist es, Produktentwicklung, Fertigungsplanung und Produktion informationstechnisch so abzubilden und zu vernetzen, dass der gesamte Produktlebenszyklus durchgängig simuliert, verifiziert und optimiert werden kann.
www.tu-berlin.de/fakultaet_v/menue/studium_und_lehre/studiengaenge/maschinenbau/informationsmaterial/master-studiengang/produktionstechnik/

abi» 13.07.2020

Diesen Artikel teilen