studium

Hochschulpanorama

Bamberg

Die kreisfreie Stadt Bamberg liegt im bayerischen Regierungsbezirk Oberfranken. „Bamberg hat eine Spitzen-Universität und ist eine wunderschöne Stadt, in der es sich prima leben lässt. Auch durch stetig steigende Studierendenzahlen hat sich in den vergangenen Jahren ein vielfältiges Kulturangebot entwickelt. Bamberg hat eine überschaubare Größe, was sicherlich gerade für Studierende von außerhalb von Vorteil ist: Man läuft sich immer wieder über den Weg und kann so sehr schnell Kontakte knüpfen“, erzählt Oberbürgermeister Andreas Starke.

Innenstadt Bamberg

Weltkulturerbe-Stadt: Von der oberen Brücke aus lässt sich die denkmalgeschützte Altstadt von Bamberg gut erkunden.

Stadtinfo

Icon: Wegweiser Bundesland: Bayern

Einwohnerzahl: rund 78.000

Anzahl Studierende: 12.681

Mietpreis:  6,50 - 11 €/qm

Homepage: www.stadt.bamberg.de

Geschichte der Stadt

Icon: TurmDas Bistum Bamberg wurde um 1.000 gegründet. Die alte Kaiser- und Bischofsstadt mit seiner 1.000-jährigen Altstadt wurde 1993 in die UNESCO-Liste des Welterbes der Menschheit aufgenommen. Seither steht das größte zusammenhängende Altstadtensemble Europas unter besonderem Schutz.

Besonderheiten der Stadt

Icon: SprechblasenIn der Bamberger Altstadt gibt es 2.400 denkmalgeschützte Gebäude. Gotik und bürgerlicher Barock bestimmen das Stadtbild. „Absolutes Highlight ist sicherlich die Altstadt. Egal ob Dom, die Klosteranlage St. Michael oder einfach die vielen kleinen und größeren Gässchen mit ihren denkmalgeschützten Bauten – das ist schon etwas ganz Besonderes“, findet Andreas Starke.

Kultur & Freizeit

Icon: Kontakte + Musik„Dafür, dass Bamberg verhältnismäßig klein ist, hat es einiges zu bieten: Es gibt eine Menge süße Cafés zum Verweilen und viele hippe Bars. Eine Bar mit Charme ist zum Beispiel ‘Freiraum‘. Vor allem in der sogenannten Sandstraße spielt sich das nächtliche Treiben ab“, erzählt Stefanie Fritz, die an der Universität Berufliche Bildung studiert. Wer seine Abende gerne mit Kultur verbringt ist in Bamberg auch gut aufgehoben: „Ein tolles Angebot für Studierende gibt es vom E.T.A. Hoffmann Theater, bei welchem man wenige Minuten vor Spielbeginn Karten sehr günstig ergattern kann“, schwärmt die Studentin. Silke Schneider, Beraterin für akademische Berufe bei der Arbeitsagentur in Bamberg, findet: „Ein Traum ist es, bei sommerlichen Temperaturen ein frisches Bier auf den historischen Bierkellern über den Dächern der Stadt zu genießen.“

Kosten / Geld

Icon: MünzenFür die Studierenden gibt es sieben Wohnheime. Ein Zimmer bekommt man ab zirka 200 Euro monatlich. „Ich hatte nie große Schwierigkeiten, hier ein Zimmer zu finden“, meint Stefanie Fritz. Auch um sich etwas Geld neben dem Studium dazu zu verdienen, gibt es in Bamberg etliche Möglichkeiten. „Gerade in der wachsenden Gastro- und Tourismusbranche finden unsere Studierenden zahlreiche Nebenjobs, wie Kellnern oder Stadtführungen. Einige Firmen bieten auch Werkstudententätigkeiten beispielsweise im Personalbereich an“, sagt Berufsberaterin Silke Schneider. Studentin Stefanie Fritz ergänzt: „Auf der Suche nach einem Nebenjob wird man in der Regel auf der Website des Vereins Feki.de e.V. fündig.“

Hochschule

Icon: ehrwürdiges GebäudeIn Bamberg kannst du an diesen staatlichen Hochschulen studieren (einschließlich Musik- und Kunsthochschulen):
 

Weitere Hochschulen:

Studienmöglichkeiten / Schwerpunkte

Icon: DoktorhutDie Universität Bamberg ist regional verankert, wissenschaftlich profiliert und international vernetzt. Sie zeichnet sich vor allem durch ihre vielfältig kombinierbaren Studiengänge und durch ihre interdisziplinären Forschungsaktivitäten aus. Laut CHE-Hochschulranking nutzt fast die Hälfte der Studierenden in Bamberg das Fahrrad, um zur Hochschule zu gelangen.

abi» 08.07.2020

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.