studium

Hochschulpanorama

Cottbus

Cottbus ist mit 100.000 Einwohnern die größte Stadt der Lausitz und die zweitgrößte Stadt Brandenburgs. „Cottbus und die Region stehen vor einem spannenden Strukturwandel. So entsteht derzeit vor den Toren der Stadt der Ostsee“, berichtet Pressesprecher Jan Gloßmann über seine Stadt. Aus einem ehemaligen Tagebau soll hier ein Naherholungsgebiet mit Deutschlands größtem künstlichen See entstehen.

Der Altmarkt in Cottbus war im 13. Jahrhundert ein wichtiger Handelsplatz.

Stadtinfo

Icon: Wegweiser Bundesland: Brandenburg

Einwohnerzahl: 100.280

Anteil Studierender: ca. 7 Prozent

Mietpreis: ca. 5,50 - 6,50 €/qm

Homepage: www.cottbus.de

Geschichte der Stadt

Icon: TurmDie Siedlungsgeschichte der Stadt begann bereits vor rund 3.000 Jahren. Ab dem 18. Jahrhundert entwickelte sich Cottbus dank siedelnder französischer Hugenotten zum Industriestandort. Der Trend wurde mit der Industrialisierung fortgesetzt und erst durch die Bombardements des Zweiten Weltkriegs unterbrochen. In der DDR wurde Cottbus zu einem wichtigen Energielieferanten. Diesen Status hat die Stadt bis heute.

Besonderheiten der Stadt

Icon: SprechblasenDer Branitzer Park ist mehr als 600 Hektar groß und wurde Mitte des 19. Jahrhunderts von Fürst von Pückler-Muskau gestaltet. Zwischen künstlich geschaffenen Hügeln, Seen, Wäldern und Wiesen steht hier auch das barocke Schloss des damaligen Fürsten. Der hatte außerdem ein Faible für den Orient und errichtete zwei Erdpyramiden im Park.

Kultur & Freizeit

Icon: Kontakte + Musik„Wer Cottbus besucht, darf sich auf Überraschungen gefasst machen“, meint Jan Gloßmann. „Die größte Stadt der Niederlausitz bietet kulturelle Schätze, landschaftliche Reize, attraktive Gastronomie und internationalen Sport.“ Empfehlenswert sind beispielsweise das Staatstheater Cottbus und das Kunstmuseum Dieselkraftwerk. „Cottbus hat ein breites kulturelles Angebot“, bestätig Jana Stolle, die an der BTU Cottbus-Senftenberg Kultur und Technik studiert. „Das Staatstheater überrascht mit einem modernen Programm, es gibt eine vielseitige Kneipenszene und viele Festivals in und um Cottbus wie die ‘Wilde Möhre‘ oder das BTU Sommerfestival der Studierenden.“ Am schönsten ist die Stadt am Wasser, denn an der Spree reiht sich ein Park an den anderen.

Kosten / Geld

Icon: MünzenSchöne Studentenwohnungen in Uninähe sind in Cottbus auch mit einem kleinen Geldbeutel zu haben. Das Studentenwerk Frankfurt (Oder) betreut vier Wohnheime in Cottbus, in denen ein Zimmer zwischen 220 und 255 Euro kostet. Das Semesterticket gilt in ganz Brandenburg und Berlin sowie für den Regionalexpress nach Dresden und ist im Semesterbeitrag von 290,88 Euro enthalten. „Cottbus ist die Stadt der kurzen Wege. Das Semesterticket nutzt man eigentlich nur für Ausflüge nach Berlin oder Dresden“, berichtet Jana Stolle von ihren Erfahrungen. „Das Wohnungsangebot ist breit gefächert und die Lebenshaltungskosten sind im Vergleich sehr gering“, fügt sie hinzu.

Hochschule

Icon: ehrwürdiges GebäudeIn Cottbus kannst du an diesen staatlichen Hochschulen studieren (einschließlich Musik- und Kunsthochschulen):
 

 Studienmöglichkeiten / Schwerpunkte

Icon: DoktorhutDer Fokus der Studiengänge der TU Cottbus-Senftenberg liegt auf naturwissenschaftlichen und technischen Fächern wie Architektur, Maschinenbau, aber auch Stadt- und Regionalplanung oder Umweltingenieurwesen. Sie ist die zweitgrößte Hochschule Brandenburgs nach der Uni Potsdam.

abi» 21.01.2020

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.