studium

Hochschulpanorama

Potsdam

Potsdam ist mit seinen etwa 180.000 Einwohnern die bevölkerungsreichste Stadt und Hauptstadt des Landes Brandenburg. Sie gehört sowohl zum Ballungsraum Berlin mit rund viereinhalb Millionen Einwohnern, als auch zur europäischen Metropolregion Berlin-Brandenburg mit etwa sechs Millionen Einwohnern.

Ein Blick über die Dächer von Potsdam. Im Hintergrund das Rathaus.

Bei einem Blick über die Dächer der Stadt, fallen die vielen historischen Gebäude auf, die als Ensemble zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören.

Stadtinfo

Icon: Wegweiser Bundesland: Brandenburg

Einwohnerzahl: ca. 180.000

Anzahl Studierender: 25.661

Mietpreis: ca. 10 €/qm

Homepage: www.potsdam.de 

Geschichte der Stadt

Icon: TurmDie Geschichte Potsdams umfasst mehr als 1.000 wechselhafte Jahre. Prägend war die Wahl Potsdams zur brandenburgisch-preußischen Residenzstadt durch den Kurfürsten Friedrich Wilhelm. Nach der Wiedervereinigung 1990 wurde Potsdam die Landeshauptstadt des neu gegründeten Bundeslandes Brandenburg.

Besonderheiten der Stadt

Icon: SprechblasenPotsdams Kulturlandschaften mit ihren zahlreichen Schloss- und Parkanlagen wurden 1990 von der UNESCO als größtes Ensemble der deutschen Welterbestätten in die Liste des Weltkultur- und Naturerbes der Menschheit aufgenommen. Am bekanntesten ist wohl das Schloss Sanssouci, die Sommerresidenz Friedrich des Großen. Zudem ist die Stadt bekannt für den Filmpark Babelsberg, der eines der führenden Zentren der Film- und Fernsehproduktion in Europa ist.

Kultur & Freizeit

Icon: Kontakte + Musik„Potsdam ist die Stadt der Schlösser und Gärten, der Medienwirtschaft sowie der Wissenschaft und Forschung. Die Nähe zur Metropole Berlin garantiert Nachtleben, die Umgebung Potsdams garantiert Entspannung in der Natur und die Stadt selbst steht für Moderne hinter historischen Fassaden", schwärmt Potsdams Oberbürgermeister Mike Schubert. „Schöne Ausflugstipps, insbesondere im Sommer, sind die Freundschaftsinsel, der Park Sanssouci, der Volkspark und die Biosphäre“, erzählt Niko Ripka, der an der Fachhochschule Interfacedesign studiert. Sein Kommilitone Paul Klinski hat noch einen anderen Tipp: „Das Hans-Otto-Theater hat ein umfangreiches Kulturprogramm, zu dem Studierende teilweise kostenlose Tickets erhalten können.“

Kosten / Geld

Icon: MünzenEin Zimmer in einem der dreizehn Wohnanlagen des Studentenwerks ist mit einer Miete von 160 bis 340 Euro im Monat recht günstig. „Ein Wohnheimplatz ist in Potsdam mit ein wenig Wartezeit auch für jeden zu bekommen“, meint David Groß, der an der Filmuniversität Babelsberg Cinematography studiert. Das Semesterticket für etwa 180 Euro gilt für den Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg. Aber auch ohne Fahrkarte kommt man in Potsdam gut von A nach B: „Überall in der Stadt gibt es Stationen mit Nextbike-Fahrrädern, mit denen man als Student bis zu drei Stunden am Tag kostenlos fahren kann“, erzählen Niko Ripka und Paul Klinski.

Hochschule

Icon: ehrwürdiges GebäudeIn Potsdam kannst du an diesen staatlichen Hochschulen studieren (einschließlich Musik- und Kunsthochschulen):
 

Weitere Hochschulen:

Studienmöglichkeiten / Schwerpunkte

Icon: DoktorhutDie Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf gehört zu den modernsten und größten Filmhochschulen in ganz Deutschland. Aber auch in anderen Bereichen hat Potsdam einiges zu bieten, weiß Kirsten Mantho, Studien- und Berufsberaterin der örtlichen Agentur für Arbeit: „Wir haben das Hasso-Plattner-Institut für Digital Engineering, das Geoforschungszentrum, das Deutsche Institut für Ernährungsforschung und den Wissenschaftspark Golm mit diversen Fraunhofer- und Max-Planck-Instituten. Dies sind nur ein paar Beispiele, wie etwa durch die Zusammenarbeit mit der Uni Potsdam zusätzliche Anreize für Studierende geschaffen werden.“

abi» 05.03.2020

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.