studium

Hochschulpanorama

Heidenheim an der Brenz

Heidenheim an der Brenz ist eine Stadt im Nordosten Baden-Württembergs an der Grenze zu Bayern. Sie ist Kreisstadt und größte Stadt des Landkreises Heidenheim sowie nach Aalen und Schwäbisch Gmünd die drittgrößte Stadt der Region Ostwürttemberg. „Heidenheim ist der gesellschaftliche Mittelpunkt der Region Ostwürttemberg“, sagt Oberbürgermeister Bernhard Ilg.

Die Stadt Heidenheim aus der Luft fotografiert

Starke Wirtschaft, kurze Wege, historische Stätten: Die baden-württembergische Stadt Heidenheim hat aus Sicht von Oberbürgermeister Bernhard Ilg viel zu bieten.

Stadtinfo

Icon: Wegweiser Bundesland: Baden-Württemberg

Einwohnerzahl: rund 50.000

Anzahl Studierende: ca. 2.400

Mietpreis: ca. 6,50 - 8 €/qm

Homepage: www.heidenheim.de

Geschichte der Stadt:

Icon: TurmDie ersten Spuren menschlicher Besiedlung auf dem heutigen Gebiet der Stadt Heidenheim stammen aus der Spätbronzezeit um etwa 1.300 vor Christus, die erste urkundliche Erwähnung erfolgte dann im 8. Jahrhundert. Die Gründung der Stadt geht mit der Erbauung von Schloss Hellenstein im 12. Jahrhundert einher. 1356 verlieh Kaiser Karl IV. Heidenheim schließlich das Marktrecht. In den folgenden Jahren wechselte die Zugehörigkeit zwischen Bayern und Württemberg. Nach dem Dreißigjährigen Krieg wurde die Stadt dann endgültig württembergisch. Während der NS-Zeit befand sich in Heidenheim eine Außenstelle des Konzentrationslagers Dachau.

Besonderheiten der Stadt

Icon: SprechblasenHeidenheim an der Brenz ist eine moderne Industriestadt mit viel Lebensqualität. Große und kleine Industrieunternehmen haben hier ihren Sitz und meist auch ihre Wurzeln. „Ein Vorteil von Heidenheim ist, dass hier alles zu Fuß oder mit dem Fahrrad erreicht werden kann“, erklärt Daniel Seiler, der hier BWL – Dienstleistungsmarketing studiert. Die Stadt hat zudem das größte Einkaufszentrum der Region und moderne Fußgängerzonen zu bieten. „Einen Besuch ist das Schloss Hellenstein wert“, ergänzt Daniel Seiler. „Gerade im Sommer hat man von dort eine tolle Aussicht auf die Stadt und die Umgebung.“

Kultur & Freizeit

Icon: Kontakte + Musik„Die Stadt Heidenheim selbst überzeugt durch kurze Wege, bezahlbare Wohnungen und ein vielseitiges Freizeitangebot wie Zweitliga-Fußball, Baseball, Oper, Theater, die Natur direkt vor der Tür und eine ganz urige Kneipenszene.“, berichtet Studienberaterin Anne Popplow. „Das Studentenleben in Heidenheim ist vor allem geprägt durch den Mittwoch-Abend im Felsen. Dieser ist eigentlich ein Muss für jeden Studierenden“, weiß Student Daniel Seiler. „Natürlich lohnt sich am Wochenende auch immer ein Besuch im Stadion des 1. FC Heidenheim.“ Kulturelle Veranstaltungen finden jedes Jahr in der Ruine des Rittersaals von Schloss Hellenstein statt, wie die Aufführungen der Opernfestspiele Heidenheim, bei denen zahlreiche bekannte Solisten und Solistinnen ihr Können unter Beweis stellen.Im Sommer lädt der Brenzpark - das ehemalige Gelände der Landesgartenschau 2006 - zum Erkunden und Entspannen ein.

Kosten / Geld

Icon: Münzen

In Heidenheim gibt es ein privates Wohnheim für Studierende, von dem aus die Hochschule zu Fuß in zwei Minuten zu erreichen ist. Die Preise für ein Zimmer liegen je nach Größe zwischen 355 und 515 Euro im Monat. „Da wir alle bei einem Dualen Partner angestellt sind und somit während des Studiums vergütet werden, brauchen wir Studenten keinen Nebenjob“, sagt Daniel Seiler.

Hochschule

Icon: ehrwürdiges GebäudeIn Heidenheim kannst du an dieser staatlichen Hochschule studieren:
 

Studienmöglichkeiten / Schwerpunkte

Icon: DoktorhutDie Duale Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Heidenheim hat zwei Standorte: Heidenheim und Ulm-Wiblingen. Die Studienschwerpunkte sind Wirtschaft, Technik, Gesundheit und Soziales. Stefan Seiler berichtet: „Die Hochschule ist sehr modern.Auch die technische Ausstattung, zum Beispiel was Labore betrifft, lässt keine Wünsche offen. Die meisten Studiengänge haben sogar eigene PC-Labore. Durch kleine Kurse und gute Dozenten lernt es sich an der DHBW Heidenheim sehr gut.“

abi» 15.01.2020

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.