Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Pforzheim

Der Zusammenfluss von Enz und Nagold von schräg oben.
In Pforzheim fließen die Flüsse Enz und Nagold zusammen.
Foto: Stadt Pforzheim

Hochschulpanorama

Pforzheim

Pforzheim wird „Goldstadt“ genannt, oder auch als „Pforte zum Schwarzwald“ bezeichnet. Die badische Großstadt hat zwar im Zweiten Weltkrieg ihre komplette Altstadt verloren, beeindruckt aber mit einer anziehenden Umgebung, lebendiger Kultur und vielen Studienmöglichkeiten an der Hochschule.

Stadtinfo

Icon: Wegweiser Bundesland: Baden-Württemberg

Einwohnerzahl: 125.779

Anteil Studierende: ca. 5 Prozent

Mietpreis: ca. 6,50 - 8 €/qm

Homepage: www.pforzheim.de

Geschichte der Stadt

Icon: TurmPforzheim hat eine lange, glorreiche, aber auch tragische Geschichte: Ursprünglich von den Römern gegründet, wurde die Stadt später badische Residenzstadt. Um 1800 wurde Pforzheim zur wichtigsten Schmuckstadt der Welt. Im Zweiten Weltkrieg wurde fast die komplette Innenstadt zerbombt, weshalb von der einstigen Pracht wenig übrig geblieben ist.

Besonderheiten der Stadt

Icon: Sprechblasen„Wirtschaftlich ist die Stadt geprägt durch hochinnovative und mittelständische Unternehmen mit hohem Qualitätsanspruch. Diese lassen sich fünf Branchen zurechnen: Schmuck und Uhren, metallverarbeitende Präzisionstechnik, Kreativwirtschaft, Distanzhandel sowie IT und Medien“, erklärt Oberbürgermeister Peter Boch. Heute stammen rund 75 Prozent des in Deutschland produzierten Schmuckes aus Pforzheim. Außerdem ist die Stadt multikulturell – 143 Nationalitäten leben hier, der Ausländeranteil ist in Deutschland nur in Offenbach höher. „Pforzheim ist geprägt von dem Charakter der Goldstadt, in der viele Kulturen miteinander leben“, beschreibt Berufsberaterin Marion Jonait.

Kultur & Freizeit

Icon: Kontakte + Musik„Die Stadt bietet viel Kultur und die Umgebung lockt mit beliebten Ausflugszielen“, ergänzt sie. Von Pforzheim aus führen viele Wanderwege in den Schwarzwald. Die Stadt besitzt ein ausgeprägtes Nachtleben sowie viele kulturelle Angebote, etwa das Drei-Sparten-Theater, das Kulturhaus Osterfeld oder der Jugendkulturtreff Kupferdächle. Die „Schmuckwelten“ sind Europas größte Erlebniswelt rund um Gold, Edelsteine, Schmuck und Uhren. „Weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt sind der Wildpark und das Gasometer, die beide auch bei den Pforzheimerinnen und Pforzheimern als Ausflugsziele sehr beliebt sind“, betont Peter Boch.

Kosten / Geld

Icon: MünzenPforzheim ist vergleichsweise günstig. Ein Zimmer im Wohnheim kostet zwischen 218 und 369 Euro im Monat. Da Pforzheim eine sehr vielfältige Wirtschaftsstruktur bietet, sollte jeder, der einen Nebenjob sucht, fündig werden.

Hochschule

Icon: ehrwürdiges GebäudeIn Pforzheim kannst du an diesen staatlichen Hochschulen studieren (einschließlich Musik- und Kunsthochschulen):
 

Studienmöglichkeiten/Schwerpunkte

Icon: DoktorhutDie drei Fakultäten Wirtschaft & Recht, Technik sowie Gestaltung bieten zahlreiche Studiengänge an – aus dem Bereich Wirtschaft beispielsweise Werbung, Personal oder Ressourceneffizienz. „Der Hochschul- und Wirtschaftsstandort Pforzheim wird gestärkt durch den WSP-Hochschulservice, der als Schnittstelle zwischen der Stadt, den ansässigen Unternehmen und der Hochschule agiert. Er fördert Kooperationsprojekte und Kontakte zwischen Wirtschaft und Wissenschaft und initiiert und begleitet vielfältige Aktivitäten für die Studierenden“, erzählt Peter Boch. „Begehrt ist ein Studienplatz an der Hochschule im Bereich Gestaltung – hier lernen die Autodesigner von morgen ihr Handwerk“, fügt Berufsberaterin Marion Jonait hinzu.

abi>> 15.01.2020