Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Köln

Die Rheinbrücke in Köln und der Kölner Dom
Das Wahrzeichen der Rheinmetropole Köln ist der Dom.
Foto: Franziska Baur

Hochschulpanorama

Köln

Köln ist die viertgrößte Stadt Deutschlands. Das Wahrzeichen der Rheinmetropole ist der Kölner Dom, der seit 1996 zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt und das weltweit dritthöchste Kirchengebäude ist. Wer sich der Millionenstadt mit der Bahn nähert, erblickt die beiden Türme schon von weitem.

Stadtinfo

Icon: Wegweiser Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Einwohnerzahl: 1.082.904

Anteil Studierende: ca. 6 Prozent

Mietpreis: ca. 8 - 12 €/qm

Homepage: www.koeln.de

Geschichte der Stadt

Icon: TurmDie Geschichte Kölns lässt sich bis ins letzte Jahrhundert vor Christus zurückverfolgen, als die Römer am linken Rheinufer siedelten. Ende des 18. Jahrhunderts fiel die Stadt an Frankreich, doch bereits 1815 wurde Köln – sowie das gesamte Rheinland – im Zuge des Wiener Kongresses Teil des Königreichs Preußen. Obwohl Köln heute die einwohnerstärkste Stadt in Nordrhein-Westfalen ist, ist Düsseldorf die Landeshauptstadt, was mit der Besatzung der Briten nach dem Zweiten Weltkrieg zu erklären ist, die Düsseldorf aufgrund der bestehenden unzerstörten Verwaltungsbauten bevorzugten.

Besonderheiten der Stadt

Icon: SprechblasenKöln ist eine der Karnevalhochburgen Deutschlands. Während der fünften Jahreszeit herrscht Ausnahmezustand in der Stadt. Am 11.11. um 11.11 Uhr beginnt die närrische Zeit. Die Festivitäten auf den Straßen starten an Weiberfastnacht, auch Wieverfastelovend genannt. Höhepunkt ist der Rosenmontagszug. Nach der Nubbelverbrennung am Aschermittwoch kehrt wieder Normalität ein.

Kultur & Freizeit

Icon: Kontakte + Musik„In Köln ist die Clubszene ebenso lebendig wie die Wissenschaft“, so Alexander Vogel, Pressesprecher der Stadt Köln. „Wir sind ein innovativer, internationaler Standort und trotz Großstadt ein Ort zum Wohlfühlen. Nicht umsonst spricht man vom Kölschen Lebensgefühl!“ Man kann zahlreiche Museen, Konzerte, Theater, Messen, Sportveranstaltungen und Ausstellungen besuchen oder in den Kneipen, Restaurants, Bars und Cafés bei einem Kölsch ins Gespräch kommen. Bei einer der zahlreichen Veranstaltungen oder auch auf der Straße trifft man schon Mal auf Stars aus der TV- und Film-Welt, Comedians und Youtuber – oder auch Poldi auf dem Bolzplatz.

Kosten / Geld

Icon: MünzenEin Zimmer in einem der 90 Studentenwohnheime des Kölner Studentenwerks kostet zwischen 145 und 374 Euro monatlich. Das Semesterticket ist im Semesterbeitrag enthalten, der je nach Hochschule zwischen 200 und 270 Euro kostet. Und wer sich etwas dazuverdienen möchte, kann beim Jobportal „Stellenwerk“ der Uni zu Köln oder dem „Nebenjob-Service“ der TH Köln auf die Suche gehen.

Hochschule

Icon: ehrwürdiges GebäudeIn Köln kannst du an diesen staatlichen Hochschulen studieren (einschließlich Musik- und Kunsthochschulen):
  

Weitere Hochschulen:

Studienmöglichkeiten/Schwerpunkte

Icon: DoktorhutDie Universität zu Köln wird in der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder gefördert. Sie ist Deutschlands größte Volluniversität und verfügt somit über ein breites Studienangebot. Außerdem zählt sie zu den forschungsstärksten Universitäten des Landes. In Köln bietet die Technische Hochschule Studiengänge an zehn Fakultäten an. Die Fakultäten für Angewandte Naturwissenschaften und für Informatik und Ingenieurwissenschaften sind in Leverkusen und Gummersbach angesiedelt.

abi>> 05.02.2020