Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Kaiserslautern

Ansicht der Pfalzgalerie
Im Museum Pfalzgalerie in Kaiserslautern liegt der Schwerpunkt auf Kunst aus dem 19. Jahrhundert.
Foto: Stadt Kaiserslautern

Hochschulpanorama

Kaiserslautern

Zwischen Mannheim und Saarbrücken, nahe der französischen Grenze, liegt die Industrie- und Universitätsstadt Kaiserslautern. Die Stadt lockt mit einem angenehm warmen und sonnigen Klima sowie attraktiven Ausflugsmöglichkeiten in den Pfälzerwald, dem größten zusammenhängenden Waldgebiet Deutschlands.

Stadtinfo

Icon: Wegweiser Bundesland: Rheinland-Pfalz

Einwohnerzahl: 102.542

Anteil Studierende: ca. 17 Prozent

Mietpreis: 6,50 - 8 €/qm

Homepage: www.kaiserslautern.de

Geschichte der Stadt

Icon: TurmDa Kaiserslautern sehr nahe an Frankreich liegt, war es im Laufe der Geschichte immer wieder von Franzosen besetzt. Bereits im Jahr 830 wurde die Stadt das erste Mal urkundlich erwähnt. Rund 300 Jahre später gründete Barbarossa hier einen Königssitz, deshalb nennt man die Stadt immer noch Barbarossastadt. Im 18. Jahrhundert wurden die Burg und das Schloss zerstört. Seit dem 19. Jahrhundert ist Kaiserslautern ein sehr bedeutender Industriestandort, weshalb es in Anlehnung an das Silicon Valley oftmals als „Silicon Woods“ bezeichnet wird.

Besonderheiten der Stadt

Icon: Sprechblasen„Kaiserslautern ist eine offene, fremdenfreundliche Stadt, in der Menschen aus 150 Nationen leben. Weltoffenheit und Mehrsprachigkeit haben bereits durch die frühe Anwesenheit der Amerikaner nach dem Krieg eine gewisse Tradition“, erklärt Oberbürgermeister Dr. Klaus Weichel. Die Region um Kaiserslautern zählt mit dem Luftwaffenstützpunkt „Ramstein Air Base“ zu den größten US-amerikanischen Siedlungen außerhalb der USA. Weil sich die Amerikaner mit dem Aussprechen des Namens Kaiserslautern schwer tun, nennen sie die Stadt K-Town. „Wir sind die Stadt der kurzen Wege – da bleibt mehr Zeit für die wichtigen Dinge im Leben. Dennoch ist Kaiserslautern mit zwei Autobahnen sowie an den Schienen- oder Luftverkehr sehr gut angebunden“, ergänzt Dr. Klaus Weichel.

Kultur & Freizeit

Icon: Kontakte + MusikBesonders die Region um Kaiserslautern herum hält viel für Wander- und Naturfreunde bereit. Im Süden lockt der Pfälzerwald, rundherum die Pfalz mit ihren Weinbergen, Burgen und Schluchten. Wer gerne Wein trinkt, für den hat Studentin Christin Heide einen Tipp: „Absolut sehenswert und mit dem Studi-Ticket leicht zu erreichen sind die idyllischen Weinfeste der Gegend. Besonders empfehlenswert: das größte Weinfest der Welt in Bad Dürkheim.“ Auch in der Stadt selbst ist was geboten. „In der Altstadt findet man viele berühmt-berüchtigte Kneipen. Auf jeden Fall besucht werden sollten: Hardrock, Simpel, Hannenfass, Harp oder die „karaoke night“ im Snug. Insbesondere für Erstsemester gibt es viele Veranstaltungen der Studierendenschaft wie die Ersti-Kneipentour“, erzählt Christin Heide weiter. Für Sportbegeisterte bietet die Universität unter dem Semester ein großes Angebot an Sportarten.

Kosten / Geld

Icon: MünzenDer Semesterbeitrag der TU von derzeit 237,41 Euro umfasst ein Semesterticket für den kompletten Verkehrsverbund, der unter anderem bis Mannheim und Würzburg reicht. Die Miete in einem der Studentenwohnheime kostet ab 171 Euro im Monat. „Die Lebenshaltungskosten in Kaiserslautern sind im Vergleich zu anderen Städten absolut bestreitbar“, findet die Studentin Christin Heide. „Ein wenig Glück gehört natürlich immer dazu, aber wer die Augen und Ohren offen hält findet leicht ein preiswertes WG-Zimmer oder auch ein Einzel-Apartment vom Studierendenwerk. Facebook-Gruppen oder Aushänge in der Hochschule helfen bei der Suche.“ Als Nebenjob empfiehlt sich ein Hiwi-Job an der Uni oder eine Werkstudententätigkeit. So kann man Job und Studium gut verbinden. „In Kaiserslautern, insbesondere im Umfeld der Hochschulen, sind in den letzten Jahren viele Arbeitsplätze für Nachwuchskräfte entstanden“, weiß Oberbürgermeister Dr. Klaus Weichel. „Praktika und Studentenjobs bieten unzählige in der Stadt und der Region angesiedelte Unternehmen verschiedenster Branchen, besonders im IT-Bereich.“

Hochschule

Icon: ehrwürdiges GebäudeIn Kaiserslautern kannst du an diesen staatlichen Hochschulen studieren (einschließlich Musik- und Kunsthochschulen):

 

Studienmöglichkeiten/Schwerpunkte

Icon: Doktorhut

„Kaiserslautern ist die MINT-Stadt schlechthin. Die Technische Universität und die Hochschule mit ihren drei Standorten legen den Fokus vor allem auf Naturwissenschaft, Technik und Ingenieurwesen. Aber auch Gestaltung, Betriebswirtschaft und Sozialwissenschaft kommen nicht zu kurz“, erklärt Berufsberater Dr. Reinhard Krämer. Besonders gut an der Hochschule findet Studentin Christin Heide die Betreuung: „Unsere Profs haben immer ein offenes Ohr für uns und man kennt sich auch persönlich.“ Reinhard Krämer fügt hinzu: „Für internationales Renommee sorgen die beiden Fraunhofer Institute für Experimentelles Software Engineering (IESE) und für Techno- und Wirtschaftsmathematik (ITWM) sowie das Deutsche Institut für Künstliche Intelligenz (DFKI) und das Max-Planck-Institut für Softwaresysteme. Interdisziplinarität wird hier groß geschrieben.“

abi>> 14.11.2019