Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Typischer Tagesablauf

Taschenrechner auf Schreibblock.
Kaufleute für Versicherungen berechnen Versicherungsangebote und stellen Verträge aus.
Foto: Jens Oellermann

Kauffrau für Versicherungen u. Finanzen – Versicherung

Typischer Tagesablauf

Alexandra Hilmer (19) beschreibt für abi» einen Arbeitstag in ihrer Ausbildung zur Kauffrau für Versicherungen und Finanzen der Fachrichtung Versicherung bei der Allianz Deutschland in München.

7.30 Uhr

Wie die anderen Mitarbeiter haben auch die Auszubildenden Gleitzeit. Alexandra Hilmer fängt gern schon um 7.30 Uhr an. Zuerst bespricht sie beim sogenannten „Blitzlicht“ mit ihrer Ausbilderin, welche Aufgaben sie heute übernimmt.

8.00 Uhr

Alexandra Hilmer bearbeitet verschiedene Versicherungsfälle. Sie bekommt etwa Briefe von Kunden, die Veränderungen in ihren Verträgen melden. Alexandra Hilmer prüft, ob alle notwendigen Unterlagen vorliegen, fordert gegebenenfalls etwas nach und trägt die Veränderungen im Computersystem der Versicherung ein.

11.30 Uhr

Kurze Besprechung mit den anderen Auszubildenden ihres Teams. Sie klären zum Beispiel, welche Präsentationen in der nächsten Zeit anstehen und wer dabei welches Thema übernimmt. Bei diesen Präsentationen stellen sich die Auszubildenden gegenseitig verschiedene Aspekte des Versicherungswesens vor.

13.00 Uhr

Nach der Mittagspause nimmt Alexandra Hilmer an einer Schulung bei ihrer Ausbilderin teil. Die erklärt den Auszubildenden dann zum Beispiel die verschiedenen Tarife in der Lebensversicherung und bespricht alle offenen Fragen mit ihnen. Am nächsten Tag wird Alexandra Hilmer den neuen Stoff noch einmal selbstständig wiederholen.

15.30 Uhr

Kurz vor Feierabend klärt Alexandra Hilmer in ihrer Abteilung, ob es noch etwas zu erledigen gibt – wenn nicht, geht sie anschließend nach Hause.

Zurück zur Ausbildungsreportage

abi>> 26.10.2015