Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Im Land der unbegrenzten Möglichkeiten

Stadtansicht Philadelphia
Pennsylvania liegt im Nordosten der USA. Mit rund 1,6 Millionen Einwohnern ist Philadelphia die größte Stadt des Bundesstaates.
Foto: Veronika Mahler

Arbeiten in den USA

Im Land der unbegrenzten Möglichkeiten

Produktmanagerin Laura Schaumlöffel (28) hat über zwei Jahre in den USA Medizintechnik vermarktet. abi>> berichtet sie von ihren Erfahrungen.

Laura Schaumlöffel hat nach ihrem Abitur bei der B. Braun Melsungen AG ein duales Studium in Betriebswirtschaftslehre abgeschlossen und war dort für globales Marketing zuständig. „Ich hatte schon länger vor, ins Ausland zu gehen“, erzählt die Produktmanagerin. „Ich halte es sowohl persönlich als auch beruflich für eine wertvolle Erfahrung. Ein Aufenthalt in den Vereinigten Staaten lag für mich nahe, weil mein Arbeitgeber in Pennsylvania einen Standort mit einer großen Marketingabteilung hat.“

Das medizintechnische Unternehmen unterstützt Mitarbeiter, die ins Ausland gehen bei der Organisation: „Es gibt sogar eine eigene Entsendeabteilung, die bei den Vorbereitungen hilft, wie dem Beantragen des Visums. Ich musste mit den fertigen Unterlagen nur noch zum Gespräch ins Konsulat.“ Das war aber nicht alles: „Da ich einen zweijährigen Arbeitsvertrag hatte, habe ich meine Wohnung gekündigt, mein Auto verkauft und meine Möbel verschiffen lassen“, berichtet sie. „Drei Monate vor Arbeitsbeginn in den USA bin ich nach Pennsylvania geflogen, um die neuen Kollegen kennenzulernen und eine Wohnung zu finden. Das ist gar nicht so einfach, da die Amerikaner keine Mietnation sind, sondern Häuser eher kaufen und verkaufen.“

Arbeiten im Team

Ein Porträt-Foto von Laura Schaumlöffel.

Laura Schaumlöffel

Foto: Funck

In den USA war Laura Schaumlöffel für die Vermarktung von Produkten im Bereich periphere Nervenblockaden zuständig. „Mir hat sehr gefallen, dass man im lokalen Marketing eng mit dem Vertrieb zusammenarbeitet“, erzählt sie. „Ich habe Broschüren erstellt, war Produktexpertin für Nachfragen der Endkunden und habe mit Marktanalysen Werte für eine effektive Produktionsplanung und für die Erweiterung des Portfolios erarbeitet. Dazu gehören nicht nur Schreibtischarbeiten, sondern auch Dienstreisen zum Kunden.“ Dabei hat sie ihre Englischkenntnisse, die sie aus dem Leistungskurs im Abitur und ihrer Arbeit als Supply Managerin bereits erworben hatte, sehr schnell erweitert: „Am Anfang fand ich es anstrengend, wenn ich mir die vielen Spezialvokabeln noch übersetzen musste. Aber das war schon bald nicht mehr nötig.“

Eine Hilfe dabei war ihr auch ihr amerikanisches Team mit freundlichen und hilfsbereiten Kollegen. „In Pennsylvania ist die Kultur der deutschen sehr ähnlich“, findet die 28-Jährige. „Generell muss man aber aufpassen, dass man in den USA die beruflichen Hierarchien achtet und sich von Tabuthemen fernhält: Über Politik und Religion sollte man im Kollegenkreis besser nicht reden. Gut gefallen hat mir, dass ein erfolgreicher Abschluss eines Projektes auch gefeiert wird. In Deutschland geht man da schneller zur Tagesordnung über.“

Reisen und Freizeit

In ihrer Freizeit ist die Deutsche viel gereist und hat sich das Land mit seinen Nationalparks und interessanten Städten angeschaut: „Die Amerikaner haben regulär nur zehn bis 15 Tage Urlaub im Jahr. Wenn man aus Deutschland entsendet wird, bekommt man allerdings seinen deutschen Urlaubsanspruch von 30 Tagen. In dieser Zeit konnte ich mir sehr viel anschauen.“ Um Kontakte vor Ort zu knüpfen, trat Laura Schaumlöffel einem Sportverein bei: „Sich mit den Kollegen nach Feierabend privat zu treffen, ist in den USA nicht üblich. In dem Verein habe ich aus Spaß Kickball gespielt und viele Leute kennengelernt.“

Seit einem halben Jahr ist die Produktmanagerin nun wieder in Deutschland und setzt ihre Erfahrungen aus den USA bei ihrer Arbeit im globalen Marketingbereich des Unternehmens ein.

Hier geht's zum Steckbrief USA >>

abi>> 26.10.2018