Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Eine Schneise in den Informationsdschungel schlagen

Junge Frau sitzt am Schreibtisch und arbeitet am Computer.
Informationsmanager sind in der Lage, im Informationsdschungel Daten zu strukturieren und aufzubereiten.
Foto: Julien Fertl

Informationsmanager: Hintergrund

Eine Schneise in den Informationsdschungel schlagen

Gerade große Unternehmen produzieren im digitalen Zeitalter riesige Datenmengen. Da droht schnell Chaos. Damit wichtige Informationen nicht verloren gehen und gut strukturiert für alle Mitarbeiter auffindbar sind, werden vermehrt sogenannte Informationsmanager eingesetzt.

„I nformationsmanager sind in der Lage, im Informationsdschungel Daten und Informationen nicht nur zu finden, sondern sie auch zu strukturieren, aufzubereiten und vor allem wieder auffindbar zu machen“, erklärt Stefan de Greef, Berufsberater bei der Agentur für Arbeit Hannover. Sie pflegen beispielsweise Datenbanken in IT-, Software- oder Logistikunternehmen, verwalten elektronische Patientenakten in Krankenhäusern und große Wissensbestände in Bibliotheken und Archiven. Informationsmanager werden in nahezu allen Wirtschaftsbereichen eingesetzt.

Obwohl heutzutage auf den ersten Blick sehr viele Menschen Recherchefähigkeiten in der digitalen Welt besitzen, sollten angehende Informationsmanager weit mehr mitbringen. „Neben einer ausgeprägten EDV-Affinität und einer Affinität zum Programmieren, muss eine Bereitschaft vorhanden sein, sich intensiv mit Datenverwaltungssystemen auseinanderzusetzen und vertiefte Recherchen mittels Datenbanken zu betreiben“, sagt Stefan de Greef. „Zudem sollten Interessierte gute Englischkenntnisse haben, da diese Sprache in der Branche häufig gebraucht wird.“

Mit dem Bachelor in den Beruf

In den Beruf führt in der Regel ein Studium. In Deutschland werden eine Reihe von Bachelor- und Masterstudiengängen angeboten, die zum Teil ganz allgemein Informationsmanagement zum Inhalt haben, zum Teil aber auch eine Spezialisierung ermöglichen. Angeboten werden etwa „Medizinisches Informationsmanagement“, „Bibliotheks- und Informationsmanagement“, „Logistik- und Informationsmanagement“ oder „Internationales Informationsmanagement“. Wer will, kann mit dem Bachelor in den Beruf starten. „Generell ist man sicherlich mit einem Masterabschluss immer gut bedient, da man sich mit der Materie noch besser auskennt. Insbesondere, wenn man forschungsnah arbeiten möchte, kann sogar eine Promotion sinnvoll sein“, empfiehlt der Berufsberater.

Gerade wer im Bachelorstudium ein anderes Fach – etwa Wirtschaftsinformatik oder BWL gewählt hat – kann mit einem Master den entscheidenden Schritt ins Informationsmanagement gehen. „Wichtig in diesem Fall ist, dass man im Einzelfall prüft, wie die Zulassungsvoraussetzungen für den jeweiligen Masterstudiengang aussehen“, betont Stefan de Greef. Und auch wer sich nach dem Abitur für eine Ausbildung entscheidet und beispielsweise als Fachangestellter für Medien- und Informationsdienste tätig ist, kann nach ein paar Jahren Praxiserfahrung über ein (berufsbegleitendes) Bachelorstudium in den Beruf einsteigen.

Die Chancen auf dem Arbeitsmarkt bewertet der Experte übrigens als „relativ gut“. „Es werden immer mehr Leute benötigt, die eine Schneise in den Informationsdschungel schlagen können“, sagt er.

Weitere Informationen

BERUFENET

Das Netzwerk für Berufe der Bundesagentur für Arbeit mit über 3.000 aktuellen Berufsbeschreibungen in Text und Bild. (Suchwort z.B. Informationsmanager/in)
www.berufenet.arbeitsagentur.de

studienwahl.de

Infoportal der Bundesländer in Kooperation mit der Bundesagentur für Arbeit. Hier kannst du im „Finder“ nach Studiengängen in ganz Deutschland suchen.
www.studienwahl.de

KURSNET

Portal für Aus- und Weiterbildung der Bundesagentur für Arbeit. Hier kannst du insbesondere nach schulischen Berufsausbildungen suchen. (Suchwort: Informationsmanager/in)
www.kursnet.arbeitsagentur.de

JOBBÖRSE der Bundesagentur für Arbeit

www.jobboerse.arbeitsagentur.de

Der Fachverband für Dokumentation und Informationsmanagement in der Medizin

www.dvmd.de

abi>> 26.02.2016