Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Erfolgreich als Rechtsanwalt arbeiten

Zu sehen ist ein Foto eines Amtsgerichts.
Immer mehr Anwälte spezialisieren sich auf bestimmte Fachgebiete wie Familien- oder Steuerrecht.
Foto: Archiv Möller Medien

Rechtsanwalt

Erfolgreich als Rechtsanwalt arbeiten

Für viele ist es ein Traum: Mandanten gerichtlich zu vertreten und juristisch in der eigenen Kanzlei zu beraten. Wer heute jedoch als Rechtsanwalt tätig ist, muss sich stärker spezialisieren und vermarkten. Rainer Riegler, Geschäftsführer der Rechtsanwaltskammer Bamberg, klärt über Weiterbildung und Wettbewerb auf.

Wenn angehende Rechtsanwälte die Geschäftsstelle der Rechtsanwaltskammer betreten, haben sie es geschafft. Ungefähr sieben Jahre hat ihre Ausbildung in der Regel gedauert. Sie haben ein juristisches Studium sowie ein Referendariat absolviert und mit den beiden Staats-examina große Brocken beiseite geräumt. Jetzt sprechen sie einen feierlichen Eid und bekommen ihre Zulassungsurkunde ausgehändigt, die zur rechtsanwaltlichen Tätigkeit berechtigt.

Wo und wie die Rechtsanwälte nun tätig werden, hängt von ihrem Schwerpunkt ab. Je nach Hochschule und Studiengang ist es möglich, sich bereits im Studium zu spezialisieren, beispielsweise auf Öffentliches, Bürgerliches oder Strafrecht. Mit Studienabschluss können die Rechtsanwälte in einer Kanzlei arbeiten, bei Wirtschaftsprüfungsgesellschaften oder in Verbänden. Große Unternehmen mit eigenen juristischen Abteilungen beschäftigen ebenfalls Rechtsanwälte. Eine weitere Möglichkeit ist es, sich alleine oder mit einem oder mehreren Partnern selbstständig zu machen. Oft konzentrieren sich die Anwälte dabei auf bestimmte Fachgebiete, wie Arbeits-, Miet-, Familien- oder Steuerrecht.

Spezialisierung als Ausweg: Fachanwalt

Ein Porträt-Foto von Rainer Riegler

Rainer Riegler

Foto: Jens Hermann

Um diese Spezialisierung weiter zu vertiefen, kann man sich zum Fachanwalt weiterbilden. Es gibt mittlerweile über 20 Fachanwaltschaften, die als besondere Auszeichnungen von den Rechtsanwaltskammern verliehen werden. Den Titel erhält, wer eine gewisse Anzahl an praktischen Fällen und besondere theoretische Kenntnisse im jeweiligen Fach nachweisen kann sowie ein Fachgespräch vor einem Prüfungsausschuss erfolgreich besteht. Maximal drei Titel kann ein Interessent erwerben. Laut Bundesrechtsanwaltskammer gibt es aktuell über 41.000 Fachanwälte.

Für Rainer Riegler von der Rechtsanwaltskammer ist das ein Wettbewerbsvorteil: „Ich kann Rechtsuchenden mitteilen: Ich bin Spezialist, ich kann mehr als andere. Es ist eine gute Marketingmaßnahme, um Mandanten zu gewinnen.“ Das ist seiner Ansicht nach auch notwendig, denn der Konkurrenzdruck steigt. Mit aktuell über 163.000 zugelassenen Anwälten hat sich nach Angaben der Bundesrechtsanwaltskammer deren Zahl in den letzten 20 Jahren beinahe verdreifacht. Von 1995 bis 2000 waren Zuwachsraten von über zehn Prozent zu verzeichnen. Gleichzeitig wurde der Rechtsdienstleistungsmarkt bei außergerichtlichen Beratungen für nichtjuristische Berufe geöffnet. Auch wenn die Zuwachsraten gegenwärtig viel geringer, in manchen Regionen Ostdeutschlands sogar leicht rückläufig sind, sorgen beide Sachverhalte nach Rainer Riegler für mehr Konkurrenz.

Das führt außerdem dazu, dass sich verschieden spezialisierte Rechtsanwälte zusammenschließen. Indem sie mehrere Fachgebiete umfassend abdecken, sprechen sie einen größeren Mandantenkreis an und minimieren so das wirtschaftliche Risiko. Der „Wald-und-Wiesen-Anwalt“, der als Einzelkämpfer alle Rechtsgebiete seiner Mandanten vertritt, hat hingegen laut Rainer Riegler an Bedeutung verloren.

Weitere Informationen

BERUFENET

Das Netzwerk für Berufe der Bundesagentur für Arbeit mit über 3.000 ausführlichen Berufsbeschreibungen in Text und Bild. (Suchwort: Rechtsanwalt)
www.berufenet.arbeitsagentur.de

studienwahl.de

Infoportal der Bundesländer in Kooperation mit der Bundesagentur für Arbeit. Hier kannst du im „Finder“ nach Studiengängen in ganz Deutschland suchen und nach deinen Wünschen filtern.
www.studienwahl.de

Bundesrechtsanwaltskammer

www.brak.de

Verband deutscher Anwälte e.V.

www.verband-deutscher-anwaelte.de

Deutscher Anwaltverein e.V.

http://anwaltverein.de/de/

Bundesverband Mediation

www.bmev.de

abi>> 07.01.2016