Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Für Sprachliebhaber

Bücherregal in der Bibliothek
Von der Afrikanistik bis hin zur Slawistik werden an den deutschen Hochschulen die verschiedensten Fremdsprachen angeboten.
Foto: Ingo Wagner

Fremdsprachen: Studien- und Berufsfelder

Für Sprachliebhaber

Die Bandbreite an Studiengängen und Ausbildungsmöglichkeiten im Bereich Fremdsprachen ist groß. abi» hat einige Beispiele zusammengestellt.

Studiengänge:

Afrikanistik

Im Mittelpunkt des Studiums steht die Erforschung von Sprachen und Kulturen des Kontinents. Afrikanisten können in unterschiedlichen Bereichen mit Bezug zu Afrika arbeiten, etwa in der Forschung oder der freien Wirtschaft.

Anglistik/Amerikanistik

Das Studium widmet sich der englischen beziehungsweise amerikanischen Sprache, Literatur und Kultur. Entsprechende Studiengänge finden sich auch unter dem Stichwort „English Studies“.

Sinologie (grundständig)

Im Studium geht es nicht nur um die Kultur Chinas, sondern die Studierenden lernen auch die chinesische Sprache zu sprechen und zu schreiben. An mehreren Hochschulen kann Sinologie auch mit einem Nebenfach wie zum Beispiel BWL kombiniert werden.

Islamwissenschaft/Nahostsprachen

Der Studiengang Islamwissenschaft vermittelt Grundkenntnisse in den Sprachen, der Literatur, den Kulturen, der Religion und Geschichte der islamischen Welt.

Latein/Klassische Philologie

Auch wenn die Sprache heute nicht mehr gesprochen wird, beschäftigen sich Forscher mit ihr. Schließlich gilt Latein als Grundlage für die europäischen Sprachen. Zu den klassischen Philologien, die häufig in Kombination gelehrt werden, zählt auch Gräzistik (Altgriechisch).

Niederlandistik

Im Fokus des Studiums stehen die niederländische Sprache und Kultur. Auch wenn die Lehrsprache in den meisten Niederlandistik-Studiengängen Deutsch ist, gehören Niederländischkurse zum Stundenplan. Absolventen arbeiten in unterschiedlichen Bereichen der freien Wirtschaft oder als Lehrer an weiterführenden Schulen.

Romanistik

Zu den beliebtesten Fremdsprachenstudiengängen zählt die Romanistik. Dazu gehören Französisch, Spanisch und Italienisch. Abgesehen von den reinen Sprachstudiengängen werden zunehmend auch Fächer wie beispielsweise Wirtschaftsromanistik angeboten.

Slawistik

Zu der Slawistik zählen eine ganze Reihe verschiedener Sprachen wie Russisch, Polnisch und Serbisch. Häufig sind die Studienangebote in ostslawische, westslawische und südslawische Sprachen unterteilt. Wie nahezu alle Sprachen kann Slawistik an vielen Hochschulen auch auf Lehramt studiert werden.

Dolmetschen und Übersetzen

Im Gegensatz zum Dolmetscher liegt der Fokus des Übersetzers auf der Arbeit mit Texten. Er übersetzt beispielsweise Bedienungsanleitungen für Maschinen und Geräte, medizinische Fachtexte, Wirtschaftstexte oder auch juristische Texte. Das Studium vermittelt Grundlagen in Grammatik und Terminologie der gewählten Fremdsprache, im praktischen Übersetzen und Dolmetschen sowie in interkultureller Kompetenz.

Berufe, bei denen Sprachen ein Kernbereich sind (Auswahl)

Fremdsprachenkorrespondent/in

Fremdsprachenkorrespondenten arbeiten für international tätige Unternehmen oder Behörden. Sie kümmern sich um die fremdsprachige Geschäftskorrespondenz und übersetzen wirtschaftsbezogene Texte.

Kaufmann/-frau im Außenhandel

Kaufleute mit der Fachrichtung Außenhandel sind in allen Branchen und Unternehmen gefragt, die etwas mit internationalem Handel zu tun haben. Sie kümmern sich um das Import- und Exportgeschäft eines Unternehmens und wenden im Umgang mit Kunden und Lieferanten verschiedene Fremdsprachen an.

Eurokaufmann/-frau

Eurokaufleute kümmern sich in Unternehmen mit internationalen Geschäftspartnern um Übersetzungen oder formulieren auch selbst Texte. Voraussetzung für die Ausbildung ist in der Regel das Abitur.

Außenhandelsassistent/in

Außenhandelsassistenten führen Vertragsverhandlungen durch und arbeiten Kaufverträge aus. Im Kontakt mit internationalen Kunden müssen sie auch in Fremdsprachen gut kommunizieren können. Auch für diese Ausbildung wird in der Regel das Abitur vorausgesetzt.

Dolmetscher/in

Dolmetscher arbeiten für Unternehmen, Behörden oder als Freiberufler. Es gibt verschiedene Techniken, auf die man sich spezialisieren kann, beispielsweise Konferenzdolmetschen, Simultandolmetschen oder Verhandlungsdolmetschen. Dolmetscher müssen nicht nur die Sprache perfekt beherrschen, sondern auch über interkulturelle Kompetenz verfügen.

Berufe, die am Rande mit Fremdsprachen zu tun haben (Auswahl)

Bauingenieur/in

Bauingenieure planen und berechnen Baumaßnahmen und sind auch für deren Ausführung verantwortlich. Sie arbeiten beispielsweise in Architektur- und Ingenieurbüros oder in Betrieben des Hoch- und Tiefbaus. Unter Umständen werden sie mit der Planung eines Gebäudes im Ausland beauftragt - das ins Sprachkenntnisse natürlich von Vorteil.

Event-Manager/in

Schon die Berufsbezeichnung ist englisch: Event-Manager konzipieren und planen Veranstaltungen auf der ganzen Welt - oder zumindest mit Künstlern aus der ganzen Welt. Da schadet es sicher nicht, auch in Fremdsprachen fit zu sein.

Flugbegleiter/in

Flugbegleiter kümmern sich um das Wohlbefinden und die Sicherheit von Passagieren. Diese können aus ganz unterschiedlichen Ländern kommen und unterschiedliche Sprachen sprechen. Um auch anderssprachige Gäste gut betreuen zu können, sind Fremdsprachenkenntnisse ein großer Vorteil.

Industriekaufmann/-frau

Materialwirtschaft, Vertrieb und Marketing, Personal- sowie Finanz- und Rechnungswesen: Mit diesen Bereichen beschäftigen sich Industriekaufleute in Betrieben unterschiedlicher Branchen. Industriekaufleute, die in einem international agierenden Unternehmen arbeiten, haben einen Vorteil, wenn sie mehrere Sprachen sprechen.

Tourismuskaufmann/-frau (Privat- und Geschäftsreisen)

Tourismuskaufleute planen, vermittel und verkaufen Reisen für Privatpersonen oder Geschäftsleute. Fremdsprachenkenntnisse brauchen sie, weil sie für ihre Kunden Flüge und Hotels mitunter auch im Ausland buchen müssen.

 

abi>> 21.09.2015