Im Forum von abi» kannst du dich mit anderen Lesern unterhalten über alle Themen rund um Studium, Ausbildung, Beruf und Karriere.

Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Versenden

Kategorien

forum

auszeit nach dem abi > Im Inland


Wie kann man die Zeit zwischen Abi und Ausbildungs- oder Studienbeginn sinnvoll nutzen? Hier kannst du Fagen rund um FSJ, FÖJ, Praktika oder Studienvorbereitung stellen.


Zeige Einträge 1 bis 5 von 9
 
Beitrag
Wuhoo

Beiträge: 1
Registriert:
Jun 10, 2011
keinen Ausbildungsplatz - Überbrückungsjahr?
Jun 10, 2011 9:17:06 PM

Hallo,

 

Ich mache nächsten Monat meinen Realschulabschluss und werde diesen Monat 16 Jahre alt. Komme aus Bayern.

 

Ursprünglich wollte ich anschließend eine Ausbildung anfangen. Gerne im Bereich des Tierpflegers (1 Bewerbung > Absage) oder als Fotografin (2 Bewerbungen > 1 Absage, eine Stelle noch offen allerdings braucht das Fotostudio dieses jahr ziemlich wahrscheinlich keinen Lehrling mehr) 

 

Jetzt bin ich fleißig auf der Suche nach weiteren Betrieben in denen ich mich entweder als Tierpfleger oder Fotograf bewerben kann, habe bislang aber keinen Betrieb gefunden, da die meisten entweder überhaupt nicht ausbilden oder bereits jemanden haben.

 

Eventuell würde mich auch eine Ausbildung als Mediengestalterin im Bereich des Digitals und Prints interessieren, allerdings werde ich auch hier nicht wirklich fündig. In dem Bereich könnte ich auch auf die FOS gehen, allerdings sind auch hier die Anmeldefristen vorbei.

 

Nun mein Problem, was mach ich wenn ich keinen Ausbildungsplatz mehr finde?

 

FÖJ hatte ich mich als Tierpfleger in meinem Wunschbetrieb beworben, allerdings sind die Bewerbungsfristen hierfür zumindest in meinem Umkreis alle schon abgelaufen. 

FSJ ist leider garnichts für mich, und ich wüsste nichtmal was genau ich da wählen sollte da mir die dort angebotenten Möglichkeiten einfach alle nicht so Recht gefallen mögen.

 

Schule weiterzumachen (sprich aufs Gymnasium zu gehen) ist auch nichts für mich, das würde ich einfach garnicht packen - komme gerade so noch durch die Realschule..

 

Was gäbe es noch für Möglichkeiten? Wie finde ich denn ein ganzjähriges oder halbjähriges Praktikum? Welche Betriebe bieten dies denn an?

 

Gibt es eigentlich auch irgendwelche Schulen auf die man gehen kann und dort verschiedene Berufe kennenlernt? Ich meine hiervon schoneinmal gehört zu haben, allerdings muss man hierfür doch noch schulpflichtig sein, oder? In Bayern ist die Schulpflicht nur 9 Jahre, oder irre mich da?

 

Ich weiß wirklich nicht was ich tun soll wenn ich nichtsmehr finde, ich kann ja nich einfach ein Jahr zuhause sitzen bleiben, wäre ja auch eine unangenehme Lücke im Lebenslauf. Außerdem wollte ich schon so langsam selbstständiger werden und mein erstes eigenes Geld verdienen, zumindest ein wenig.

 

Ich hoffe auf Hilfe. Verzweifelte Grüße

Steffi

 

 

Sesro

Beiträge: 4
Registriert:
Aug 11, 2012
Re: keinen Ausbildungsplatz - Überbrückungsjahr?
Sep 20, 2012 6:17:43 AM

Hallo Wuhoo,

eigentlich dürfte es nicht so schwierig sein, einen Praktikumsplatz zu bekommen. Schließlich arbeitest du da als Prasktikant für lau. Das Problem ist vielleicht, dass sich schon genug Praktikanten so doof angestellt haben, dass manche Unternehmen die Schnauze voll haben.

Da musst du jetzt überzeugen. Deine Bewerbung muss so gut sein, dass du die Möglichkeit bekommst persönlich vorzusprechen.

LG

Baret

Beiträge: 6
Registriert:
Oct 26, 2014
Re: keinen Ausbildungsplatz - Überbrückungsjahr?
Oct 26, 2014 4:25:27 PM

Ein Überbrückungsjahr mit weiterem Schulbesuch ist doch keine schlechte Alternative!

Baret

Beiträge: 6
Registriert:
Oct 26, 2014
Re: keinen Ausbildungsplatz - Überbrückungsjahr?
Oct 26, 2014 4:25:46 PM

Alternativ kannst du auch ein Praktikum machen und vllt so einen Ausbildungsplatz bekommen 

Schillerlöckcken

Beiträge: 1
Registriert:
Jun 23, 2015
Re: keinen Ausbildungsplatz - Überbrückungsjahr?
Jun 26, 2015 3:49:37 PM

Hi Wuhoo,

 

in einem "Überbrückungsjahr" kannst du doch eine ganze Menge machen, die sich auch auf deinem Lebenslauf gut machen. Du könntest ein freiwilliges Soziales Jahr machen, eine Sprach-/Bildungsreise machen, Fortbildungen vom Arbeitsamt in Anspruch nehmen, Jobben oder eben ein Praktikum machen.

Gerade ein Praktikum kann ein Türöffner für einen Ausbildungsplatz sein, zumindest findest du so aber heraus, ob der Beruf zu dir passt oder nicht. Schau doch mal auf http://www.backinjob.de/, dort findest du neben Praktikumsstellen auch Lehrstellen oder Minijobs. :-)

forum

 
Beitrag

Wuhoo


Beiträge: 1
Registriert:
Jun 10, 2011

keinen Ausbildungsplatz - Überbrückungsjahr?

Jun 10, 2011 9:17:06 PM

Hallo,

 

Ich mache nächsten Monat meinen Realschulabschluss und werde diesen Monat 16 Jahre alt. Komme aus Bayern.

 

Ursprünglich wollte ich anschließend eine Ausbildung anfangen. Gerne im Bereich des Tierpflegers (1 Bewerbung > Absage) oder als Fotografin (2 Bewerbungen > 1 Absage, eine Stelle noch offen allerdings braucht das Fotostudio dieses jahr ziemlich wahrscheinlich keinen Lehrling mehr) 

 

Jetzt bin ich fleißig auf der Suche nach weiteren Betrieben in denen ich mich entweder als Tierpfleger oder Fotograf bewerben kann, habe bislang aber keinen Betrieb gefunden, da die meisten entweder überhaupt nicht ausbilden oder bereits jemanden haben.

 

Eventuell würde mich auch eine Ausbildung als Mediengestalterin im Bereich des Digitals und Prints interessieren, allerdings werde ich auch hier nicht wirklich fündig. In dem Bereich könnte ich auch auf die FOS gehen, allerdings sind auch hier die Anmeldefristen vorbei.

 

Nun mein Problem, was mach ich wenn ich keinen Ausbildungsplatz mehr finde?

 

FÖJ hatte ich mich als Tierpfleger in meinem Wunschbetrieb beworben, allerdings sind die Bewerbungsfristen hierfür zumindest in meinem Umkreis alle schon abgelaufen. 

FSJ ist leider garnichts für mich, und ich wüsste nichtmal was genau ich da wählen sollte da mir die dort angebotenten Möglichkeiten einfach alle nicht so Recht gefallen mögen.

 

Schule weiterzumachen (sprich aufs Gymnasium zu gehen) ist auch nichts für mich, das würde ich einfach garnicht packen - komme gerade so noch durch die Realschule..

 

Was gäbe es noch für Möglichkeiten? Wie finde ich denn ein ganzjähriges oder halbjähriges Praktikum? Welche Betriebe bieten dies denn an?

 

Gibt es eigentlich auch irgendwelche Schulen auf die man gehen kann und dort verschiedene Berufe kennenlernt? Ich meine hiervon schoneinmal gehört zu haben, allerdings muss man hierfür doch noch schulpflichtig sein, oder? In Bayern ist die Schulpflicht nur 9 Jahre, oder irre mich da?

 

Ich weiß wirklich nicht was ich tun soll wenn ich nichtsmehr finde, ich kann ja nich einfach ein Jahr zuhause sitzen bleiben, wäre ja auch eine unangenehme Lücke im Lebenslauf. Außerdem wollte ich schon so langsam selbstständiger werden und mein erstes eigenes Geld verdienen, zumindest ein wenig.

 

Ich hoffe auf Hilfe. Verzweifelte Grüße

Steffi

 

 

Sesro


Beiträge: 4
Registriert:
Aug 11, 2012

Re: keinen Ausbildungsplatz - Überbrückungsjahr?

Sep 20, 2012 6:17:43 AM

Hallo Wuhoo,

eigentlich dürfte es nicht so schwierig sein, einen Praktikumsplatz zu bekommen. Schließlich arbeitest du da als Prasktikant für lau. Das Problem ist vielleicht, dass sich schon genug Praktikanten so doof angestellt haben, dass manche Unternehmen die Schnauze voll haben.

Da musst du jetzt überzeugen. Deine Bewerbung muss so gut sein, dass du die Möglichkeit bekommst persönlich vorzusprechen.

LG

Baret


Beiträge: 6
Registriert:
Oct 26, 2014

Re: keinen Ausbildungsplatz - Überbrückungsjahr?

Oct 26, 2014 4:25:27 PM

Ein Überbrückungsjahr mit weiterem Schulbesuch ist doch keine schlechte Alternative!

Baret


Beiträge: 6
Registriert:
Oct 26, 2014

Re: keinen Ausbildungsplatz - Überbrückungsjahr?

Oct 26, 2014 4:25:46 PM

Alternativ kannst du auch ein Praktikum machen und vllt so einen Ausbildungsplatz bekommen 

Schillerlöckcken


Beiträge: 1
Registriert:
Jun 23, 2015

Re: keinen Ausbildungsplatz - Überbrückungsjahr?

Jun 26, 2015 3:49:37 PM

Hi Wuhoo,

 

in einem "Überbrückungsjahr" kannst du doch eine ganze Menge machen, die sich auch auf deinem Lebenslauf gut machen. Du könntest ein freiwilliges Soziales Jahr machen, eine Sprach-/Bildungsreise machen, Fortbildungen vom Arbeitsamt in Anspruch nehmen, Jobben oder eben ein Praktikum machen.

Gerade ein Praktikum kann ein Türöffner für einen Ausbildungsplatz sein, zumindest findest du so aber heraus, ob der Beruf zu dir passt oder nicht. Schau doch mal auf http://www.backinjob.de/, dort findest du neben Praktikumsstellen auch Lehrstellen oder Minijobs. :-)

Eslon


Beiträge: 12
Registriert:
Jan 24, 2017

Re: keinen Ausbildungsplatz - Überbrückungsjahr?

Jun 9, 2017 10:47:48 AM

Du kannst ja jobben gehen. Wie wärs mit einem Minijob an der Ostsee. Strand, See und Urlaubsfeeling (vgl. https://www.ostsee-jobanzeiger.de/minijob/ ). Vielleicht wäre eine Unterkunft bei Pflegefamilie nicht schlecht.

Tney


Beiträge: 6
Registriert:
Sep 14, 2017

Re: keinen Ausbildungsplatz - Überbrückungsjahr?

Oct 3, 2017 10:18:06 PM

Ich glaube nicht, dass deine Bewerbungsanzahl ausreichend ist. Ich habe massig Bewerbungen verschickt, bis ich erst einmal eingeladen wurde. Die Selektion ist ja mittlerweile schon hart!

AmelieH


Beiträge: 7
Registriert:
May 14, 2018

Re: keinen Ausbildungsplatz - Überbrückungsjahr?

Jul 2, 2018 3:40:58 PM

Man könnte ein Überbrückungsjahr auch nutzen, indem man seine Sprachkenntnisse im Ausland vertieft. Ich war 9 Monate in Australien, geniale Zeit

Patrickkm


Beiträge: 29
Registriert:
Jun 21, 2018

Re: Re: keinen Ausbildungsplatz - Überbrückungsjahr?

Jul 6, 2018 6:54:52 PM

Man könnte ein Überbrückungsjahr auch nutzen, indem man seine Sprachkenntnisse im Ausland vertieft. Ich war 9 Monate in Australien, geniale Zeit

 

Das ist für viele leider nicht drin denn es kostet Geld, und eine Menge an Geld um in Australien mal eben 9 Monate rumzuhängen.