ausbildung

Tiermedizinischer Fachangestellter

So kann ein Arbeitstag aussehen

Während seiner Ausbildung zum Tiermedizinischen Fachangestellten lernt Marvin Müller-Pleuß (20) verschiedene Abteilungen der Kleintierklinik kennen. Für abi» gibt er Einblick in einen typischen Tag im Vet Zentrum Köln.

Eine Person hält ein weißes Kaninchen, während eine andere die Temperatur des Tiers misst.

Tiere, die in der Tierklinik behandelt werden, leiden oft. Tiermedizinische Fachkräfte begleiten sie auf dem Weg zur Genesung.

6:30 Uhr

Marvin Müller-Pleuß kommt an und zieht sich seine Arbeitskleidung bestehend aus Kazak und einer speziellen Hose an. Er fährt die Arbeitsrechner hoch und versorgt die Tiere, die über Nacht geblieben sind, mit Futter und Medikamenten.

9 Uhr

Der Auszubildende rechnet Medikamente für die Tiere im OP aus. Er zieht Injektionen auf und bereitet die Narkosegeräte vor. Bis zur Mittagspause assistiert er bei den Operationen.

12 Uhr

Mittagspause

12:30 Uhr

Marvin Müller-Pleuß assistiert weiter bei den Operationen. Anschließend reinigt er die OP-Tische, sterilisiert die Narkosegeräte und sorgt dafür, dass die Operationsinstrumente desinfiziert, gereinigt, sterilisiert und umverpackt werden.

15:30 Uhr

Er zieht sich um und macht Feierabend.

<< Hier gehts zurück zur Ausbildungsreportage.

abi» 11.05.2020

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.