zum Inhalt

Pflegefachmann - Tagesablauf: So kann ein Arbeitstag aussehen

Johan Schietinger (18) ist im ersten Ausbildungsjahr zum Pflegefachmann an der Berufsfachschule Pflege der Rehabilitations- und Universitätskliniken Ulm (RKU). abi>> hat der Auszubildende von seinem Arbeitsalltag erzählt.

Krankenpfleger fährt Patientin in einem Rollstuhl durch das Krankenhaus. Foto: Martin Rehm

6.15 Uhr

Für Johan Schietinger beginnt die Frühschicht mit dem Tagesbriefing durch die Stationsleitung. Seine Praxisanleitung bespricht dabei mit ihm, welche Pflegekräfte er begleiten wird.

6.30 Uhr

Der 18-Jährige unterstützt die Pflegekräfte bei der Kontrolle von Blutdruck und Körpertemperatur. Er spricht mit den Patientinnen und Patienten und hört auf ihre Wünsche. Ein Patient möchte lieber abends gewaschen werden, das muss der Azubi später weitergeben. Das Frühstück wird verteilt und er füttert die Patientinnen und Patienten, die das nicht selbständig können. Auch Medikamente werden ausgegeben.

7.30 Uhr

Die Visite beginnt. Johan Schietinger lernt beim Austausch der Ärztinnen und Ärzte viel über Krankheitsbilder und Behandlungsmethoden.

9 Uhr

Der angehende Pflegefachmann ist auf der Station unterwegs, um Patientinnen und Patienten zu ihren Therapiemaßnahmen bei Logopädinnen und Logopäden oder Physiotherapeutinnen und -therapeuten zu begleiten.

10 Uhr

Zeit für eine kurze Pause.

10.15 Uhr

Johan Schietinger unterstützt die Pflegekräfte bei der Arbeit. Ein Schlaganfallpatient muss umgelagert werden. Ein anderer wird mobilisiert. Er übt, wie man sich trotz Einschränkungen im Bett aufrichten und aufstehen kann.

11.45 Uhr

Der Auszubildende begleitet ein Gespräch mit einem Angehörigen. Hier geht es um die Perspektiven nach der Entlassung.

12.30 Uhr

Das Mittagessen wird ausgegeben. Wieder unterstützt Johan Schietinger einige Patientinnen und Patienten persönlich.

13.15 Uhr

Bei der Schichtübergabe weist der Azubi auf den Patienten hin, der abends gewaschen werden möchte.

13.30 Uhr

Feierabend! Für den jungen Mann endet ein abwechslungsreicher Arbeitstag.

<< Zurück zur Ausbildungsreportage