zum Inhalt

abi» Chat: Berufe für Klimaretterinnen

Liebe Teilnehmer*innen, wir danken euch für euer Interesse an diesem abi» Chat am 12.01.22. Im Chatprotokoll findet ihr die gestellten Fragen und die dazugehörigen Antworten unserer Expert*innen.

Eine junge Frau steht im Wald beim Monitoring einer Falle für Kirsch-Essig Fliegen an einem Baum. (Foto: Thomas Lohnes)

Moderator

Liebe Chat-Teilnehmer*innen, bitte habt noch ein klein wenig Geduld.

Wir freuen uns auf eure Fragen, die ihr ab 16 Uhr stellen könnt.

Und los geht's!

NJ

In der Zeitung stand dass heute Beruf für Klima vorgestellt werden … welche Berufe werden genau vorgestellt?

Bjarne

Sollen wir jetzt irgendwas machen?

Moderator

@Bjarne: Ja - alle Fragen zum Thema stellen, auf die du gerne eine Antwort hättest :)

Sophierg

Sind für alle Studiengänge bzw dann spätere Berufe Oberstufenkenntnisse in den Bereichen Chemie und Physik zwingend notwendig oder reichen die Grundkenntnisse?

Krischan Ostenrath

@Sophie: Nein, es gibt jede Menge Studiengänge im Bereich Umwelt und Klima, die nichts mit Chemie oder Physik zu tun haben.

Robert Brandt

Es kommt darauf an, was Sie studieren wollen... aber ein paar Grundkenntnisse sind schon nicht schlecht...:-))

Moderator

@NJ: Es werden nicht direkt Berufe vorgestellt, aber du darfst gerne Fragen stellen, wenn dich bestimmte Klimaberufe interessieren.

Vally

Ist es ratsam mit einem Biologiestudium anzufangen?

Christoph Petri

kommt darauf an, was man später machen möchte

Robert Brandt

@ Vally: Wenn die Interesse dort liegen, warum nicht... ich kenne auf jeden Fall einige Biolog*innen in verschiedenen Bereichen

Krischan Ostenrath

@Vally: Ein Bio-Studium war und ist nie etwas Falsches. Man sollte sich nur frühzeitig klar werden, was man damit später machen will - für Biotopkartierungen braucht man andere Kenntnisse als für Genanalysen oder Biotechnologien.

Saskia

Welche Klimaberufe gibt für MSA Anschluß?

Krischan Ostenrath

@Saskia: Vermute ich richtig, dass ein MBA-Abschluss gemeint ist? Mit einem MSA Anschluss kann ich nichts anfangen... ;-)

Iris

Ich würde gern wissen, was man machen muss, um in einem Unternehmen das Thema Nachhaltigkeit zu bearbeiten.

Christoph Petri

Hierzu gibt es diverse Studiengänge die NAchhaltigkeit zum Thema haben. Mit einer dreijährigen Ausbildung kann man sich auch später noch zu Managementbeauftragte für EMAS, Umwelt, etc. weiterbilden.

Krischan Ostenrath

@Iris: Das Thema Nachhaltigkeit wird von Unternehmen ja unterschiedlich angepackt. Man kann das Unternehmen technisch unterstützen, dann braucht es natürlich technische Ausbildungen und/oder Studiengänge. Es gibt aber auch nicht-technische Nachhaltigkeitsfragen (z.B. im Beschaffungswesen), die von Geographen, Nachhaltigkeitsmanager*innen bearbeitet werden.

sophierg

Haben Sie da Beispiele? in vielen Sache, die ich gefunden habe, stand dies immer mit dabei.

Robert Brandt

Vielleicht hier ein paar grundsätzliche Einführungsinformationen: https://www.unendlich-viel-energie.de/themen/erneuerbare-karriere

vroni

Was kann man mit einem Geographie Studium später alles machen?

Christoph Petri

Kommt darauf an. Hängt u. a. vom Schwerpunkt, Masterarbeit und Praktika ab

Leo

Was kann man mit dem Studiengang Umweltmanagement später beruflich machen? Und kann man auch schon mit einem Bachelor darin etwas anfangen oder sollte da schon noch ein Master drauf gesetzt werden um anständige Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu haben?

Dana

Wenn man kein Abitur hat, welche Ausbildungen gibt es im Bereich "Klima"?

Christoph Petri

Es gibt unzählige Ausbildungsberufe. Als Mechatronikerin kann man Windanlagen bauen und warten. Als Landwirt kann man auf einem ökologischen Bauernhof tätig sein. Als Kauffrau kann man für Unternehmen tätig sein, die nachhaltige Produkte erstellen. Wichtiger ist glaube ich die Frage, was für Tätigkeiten man ausüben will. Das passende Unternehmen bzw. der passende Ausbildungsberufe findet sich dann.

Bjarne

Kann man mit einem Biologiestudium in diesen Berufen trotzdem was werden?

Krischan Ostenrath

@Bjarne: Ja klar, der Schutz unserer biologischen Grundlagen ist ein wichtiger Pfeiler im Umwelt- und Klimaschutz. Schau mal hier: https://gruene-arbeitswelt.de/berufsfelder/tiere-und-pflanzen

Robert Brandt

@Leo: Grundsätzlich ist sicherlich ein Master nicht schlecht. Aber Bachelor und Berufserfahrung ist sicherlich auch gut

Maya

Könnten Sie vielleicht ein paar Berufe nennen, die etwas mit Klimaschutz zu tun haben? Ich kenne nämlich keine konkreten Berufe dazu.

Krischan Ostenrath

@Maya: Wir haben unser Netzwerk in sechszehn Berufsfelder geclustert. Unter https://gruene-arbeitswelt.de/berufsfelder wird deutlich, wie breit die Einsatzgebiete sind. Da gibt es für jeden Pott ein Deckelchen.

Robert Brandt

@ Dana: Viele... gute Handwerker*innen, Verwaltungsbeamt'innen, Planer*innen werden definitv gebraucht!

Vally

Ich würde gerne in die Forschung gehen und eventuell meinen Schwerpunkt auf die Auswirkungen des Klimawamdels auf Ökologie legen… ist ein Biologiestudium dafür die beste Wahl?

Krischan Ostenrath

@Vally: Das Bio-Studium ist für ökologische Fragen vermutlich die beste Wahl. Auswirkungen des Klimawandels werden aber auch von anderen Forscher*innen bearbeitet.

Robert Brandt

@ Dana, vielleicht finden Sie hier was: https://www.unendlich-viel-energie.de/themen/erneuerbare-karriere/aus-weiterbildungstudium/weiterfuehrende-informationen

Dana

MSA= Mittlerer Schulabschluss, denke ich mal (Realschulabschluss)

Krischan Ostenrath

Ah, danke, da stand ich auf der Leitung. Aber wie Herr Brandt schon sagte: Der Schutz von Umwelt und Klima ist kein Arbeitsfelder allein für Akademiker*innen. Im Gegenteil, der weitaus größere Teil der Fachkräfte wird auf Ausbildungsebene gebraucht!

PAULA_dp

Ich möchte gerne Sport und Ernährung Studieren... gibt es da ein Studium, dass den Klimaaspekt mit berücksichtigt? Also ein studium was in meine Richtung geht aber auch Schwerpunkte auf Nachhaltigkeit und Klimawandel hat. Auf English studieren und im Auslamd ist für mich auch super interessant wenn ich einen passenden Studiengang finde.

Krischan Ostenrath

Im Sportbereich gibt es jetzt erst langsam die ersten Nachhaltigkeitsgedanken, da ist noch kein Studiengang darauf abgestellt. Bei Ernährung sieht es anders aus, da sind die Hochschulen schon weiter. Für´s Ausland muss ich passen, da bin ich nicht firm.

Krischan Ostenrath

@PAULA Noch eine kleine Ergänzung. Es gibt durchaus ein paar wenige Sportökologen (https://www.wila-arbeitsmarkt.de/blog/2020/06/22/sportoekologie/), aber das ist eher die Ausnahme als die Regel.

nino

Ist es nicht zu spät wenn man jetzt anfängt etwas zu studieren um das Klima zu "retten"? Die Kipppunkte sind in 4-5 Jahren erreicht, bis dahin muss schon was passiert sein, wie sinnvoll ist das überhaupt aus wissenschaftlicher Sicht?

melo

Gibt es auch Studien-/ Ausbildungsrichtungen, die mit Umwelttechnik zu tun haben?

Christoph Petri

Umwelttechnik besteht als eigenständiger Studiengang. Grundsätzlich bieten sich viele Ingenieurstudiengänge an. Vielleicht vom Produkt her denken, was man dafür studieren müsste.

Robert Brandt

Danke für den Hinweis zu MSA... wir brauchen jede Hand und jeden schlauen Kopf... ob es darum geht Wärmepumpen zu installieren, Netze zu verlegen, PV-Anlagen installieren und und und

sophierg

Die Perspektiven für Umweltmanagement würden mich auch interessieren, haben sie dazu genauere Infos?

Krischan Ostenrath

@Sophie: Umweltmanagement wird von den Betrieben i.d.R. sehr technisch verstanden. Gut (aber etwas werbisch) zu lesen hier: https://umweltmanagement.me/umb_umweltmanagementbeauftragter/aufgaben_umweltmanagementbeauftragter/ Etwas neutraler auch hier: https://www.umweltdialog.de/de/management/studium-beruf/2020/Umweltmanagement-Beauftragte-r-werden-ein-Job-fuer-eine-bessere-Zukunft.php

Johanna

Ich habe bereits eine Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten gemacht und würde mich gerne in Sachen Umweltschutz weiterbilden. Gibt es Möglichkeiten berufsbegleitend eine Weiterbildung zu machen?

Krischan Ostenrath

@Johanna: Ja, es gibt jede Menge Weiterbildungen. Allerdings ist die Landschaft sehr unüberschaubar. Gibt es eine Idee, in welche Richtung es gehen könnte?

Robert Brandt

@nino: Wir sollten uns nicht entmutigen lassen und ja, auch in 4 bis 5 Jahren gibt es noch viel zu tun... jede*r sollte suchen, was sie/er wirklich, wirklich will und darin gut werden. Wenn dies ein Studium ist, bitte...

Janek

Ich möchte gerne einen Studiengang in die Richtung Umweltwissenschaften absolvieren, und später eventuell in die Richtung der komplexen Wissenschaften gehen. Dafür überlege ich den Studiengang mit Physik zu kombinieren. Ist diese Kombination wahrscheinlich sinnvoll? Und sollte man am besten probieren die beiden Studiengänge gleichzeitig zu absolvieren, da sonst das Studium inklusive Master bereits um die 10 Jahre dauert?

Christoph Petri

Studiendauer ist nicht unbedingt entscheidend. Es kommt vielmehr darauf an, was man alles währenddessen gemacht hat. Ein roter Faden sollte sichtbar sein

Krischan Ostenrath

@Janek: Ich würde nicht empfehlen, zwei Studiengänge parallel zu absolvieren. Das wird man zeitlich kaum schaffen. Außerdem ändern die Eindrücke im Studium häufig noch etwas an der eigenen Einschätzung, wie und wo man sich spezialisieren will. Also erst mal ein bisschen Uniund Praxisluft schnuppern, bevor man sich endgültig festlegt.

Jason

Kann man auch mit einem Physikstudium in dem Bereich Nachhaltigkeit etwas machen?

Svea

Was kann man sich unter dem Beruf des Umweltmanagers vorstellen? Bzw. was kann man mit einem solchen Studiengang später machen?

Christoph Petri

Mehr und mehr Unternehmen haben sind nach einem Umweltmanagementsystem (ISO 14001, EMAS, etc.) zertifiziert. Dafür braucht es Umweltmanagementbeauftragte.

Robert Brandt

@Maya: Landwirt*in, Logführer*in, Installateuer*in, Planer*in, Lehrer*in ... alle Berufe werden direkt udn indirekt mit dem Thema zu tun haben. Konkret brauchen wir aber schlauen Köpfe die systematisch denken und sektorenkoppelnd planen können sowie Macher*innen, die Projekte realisieren!

Robert Brandt

@Jason: JA

Sophie

Welche Studiengänge gibt es Richtung Lebensmittel, etc.?

Krischan Ostenrath

Jede Menge: Einfach mal auf https://www.gruene-arbeitswelt.de/berufsfelder/oekologische-landwirtschaft-und-nahrungsmittelproduktion nach unten srcollen, da stehen exemplarische Studiengänge und weiterführende Informationen. Ganz wichtig: Die Studiengänge sind nicht per se "grün" oder "nachhaltig". Man muss nach dem Examen schon selbst entscheiden, wo man anpacken will.

Robert Brandt

@Svea: Oh, ich habe zwar Umweltmanagement nur als ein Hauptfach in meinem BWL-Studium gehabt, bin aber zu einem Energieversorger gegangen, hab dann Stadtwerke und später die Politik beraten und bin nun bei der AEE...;-))

Bjarne

Vermindert der Hype in diesem Berufs- und Studienfeld durch FFF eventuell die Wahrscheinlichkeit, nach Abschluss des Studiums einen Arbeitsplatz zu erhalten?

Christoph Petri

In D spüren wir mehr und mehr einen Fachkräftemangel.

Krischan Ostenrath

Das sehe ich ähnlich. Die Prognosen für den Arbeitsmarkt Umweltschutz sind äußerst optimistisch, wir haben da heute schon mehr als drei Mio. Beschäftigte. Selbst wenn alle FFF-Aktivist*innen hier auch beruflich anpacken wollen, bleibt genug Platz für alle.

Robert Brandt

@Bjarne: Nein, die Aufgabe ist rieeeeesig!

Robert Brandt

@Johanna: Auch hier würde ich einen Blick auf unser Info-Angebot empfehlen: https://www.unendlich-viel-energie.de/themen/erneuerbarekarriere/aus-weiterbildung-studium/weiterfuehrende-informationen

cristina

kennen sie vielleicht ein paar Unternehmen die Ausbildungs-oder Praktikumsmöglichkeiten in Richtung nachhaltiges Management anbieten?

Christoph Petri

@Cristina: https://www.greenjobs.de/

NJ22

Gibt es Unternehmen die etwas mit erneuerbaren Energien zu tun haben (Windkraftanlagen-Hersteller, Solar etc.) die sie als Dualen Studiumspartner empfehlen würden?

Krischan Ostenrath

@NJ Manche Branchenverbände (z.B. https://www.solarwirtschaft.de/unsere-mitglieder/mitgliedersuche/) haben Mitgliederverzeichnisse. Da müsste man mal gezielt drauf schauen, aber ich vermute, dass durchaus vielel Betriebe duale Ausbildungen anbieten.

Janek

Gibt es Unis, welche ein besonders gutes Image bezüglich Umwelt-/Naturwissenschaften haben?

Krischan Ostenrath

@Janek: Nein, das kann man so allgemein nicht sagen. Eher sind manche Hochschulen für bestimmte Studienfächer (z.B. Forstwirtschaft, Agrarwirtschaft o.ä.) bekannt. Und dann gibt es noch ausgewiesene Nachhaltigkeitsstudienstandorte, z.B. in Eberswalde oder Lüneburg.

Svea

@Christoph Petri: und was machen die Umweltmanagementbeauftragte dann? Prüfen sie, ob die Unternehmen die Richtlinien der Systeme einhalten?

Christoph Petri

@Svea: Managementsysteme sind komplexe Regelwerke. Damit ein Unternehmen ein solches Zertifikat ausgestellt bekommt, muss es seine Auswirkungen auf die Umwelt erfassen und einen Plan entwickeln diesen zu optimieren. Als Umweltbeauftragte ist in der Regel in einer Stabstelle und berichtet direkt an die Geschäftsführung

V

Hat jemand eine gute Idee wo man ein Freiwilliges-Ökologisches-Jahr machen kann?

Krischan Ostenrath

@V: Man kann unter https://foej.de/ eine Übersicht der anerkannten FÖJStellen anfordern. Mehr Futter für die Ideenfindung gibt es nirgendwo.

Robert Brandt

@Janek: Die Kombi ist sehr interessant... ich würde mich aber nicht übernehmen sondern den eigenen Interessen folgen. Der Rest ergibt sich schon...

Johanna

Dadurch das ich 100% arbeite und dafür nicht freigestellt werde, wäre es gut, wenn ich relativ flexibel die Weiterbildung machen könnte - vorzugsweise Fernschule. Gerne würde ich Klimaschutzmaßnahmen organisieren. Ich habe die SGD Fernschule oder die ILS Fernschule im Internet gefunden, weiß aber nicht wie angesehen solche Fernschulen überhaupt sind.

Krischan Ostenrath

Die Fernschulen sind für Berufstätige ganz sicher keine schlechte Anlaufstellen für Weiterbildungen. Entscheidend bei der Weiterbildungssuche sollte aber nicht nur die Anerkennung des Trägers sein, sondern vor allem der Praxisanteil. Jede Praxiseinheit nützt - gerade für die Organisation von Maßnahmen - mehr als zehn Stunden theoretischer Unterricht oder fünf Pfund Schulungsunterlagen...

NJ2

Bei welcher Firma und auf welche Position würden Sie sich bewerben mit einem abgeschlossenen Ausbildung als Kaufmann für Büromanagement und einem Bachelor of Engineering Wirtschaftsingenieurwesen - Fachrichtung Maschinenbau? - Oder meinen Sie, dass man einen Master noch (berufsbegleitend/dual) anschließen sollte mit einer genaueren Spezialisierung?

Krischan Ostenrath

@NJ: Das lässt sich aus der Ferne und ohne weitere Kenntnisse nicht seriös beantworten, es gibt ja auch noch andere Faktoren als die reinen Ausbildungsabschlüsse. Grundsätzlich würde ich aber nach einer Ausbildung einem B.A. empfehlen, erst mal Praxisluft zu schnuppern und nicht direkt den Master anzuschließen. Erstens springt man sowieso besser früh als spät in der Arbeitsmarkt, und zweitens findet sich vielleicht auch ein Arbeitgeber, der das Masterstudium berufsbegleitend unterstützt.

Robert Brandt

Es gibt auch sehr spannende Aufgaben in der Verwaltung: Genehimgungsprozesse verwalten, Klimashchutzmanager*innen vor Ort, etc.

Merle

Hallo :) Kann ich mich auch z.B. nach einer Ausbildung im Büromanagement im Bereich Umweltmanagement weiterbilden?

Christoph Petri

@Merle https://wis.ihk.de/

Kathy

Ich bin erst jetzt dazu gekommen, vielleicht wurde die Frage schon gestellt: Gibt es eine Übersicht über die Klimaretter*innen-Berufe jenseits von Studium? Also Ausbildungsberufe, die genau in auf die Anforderungen in der Zukunft abgestimmt sind?

Christoph Petri

https://www.gruene-arbeitswelt.de/

Robert Brandt

@NJ22: Es gibt sicher viele EE-Unternehmen, die Ihre Erfahrungen suchen. Ob sie unun erstmal ein paar Jahre Berufserfahrung sammeln oder direkt einen master machen, sollte beides funktionieren... der Bedarf ist da!

Janek

Angebot habe ich allerdings nur eine Uni gefunden. Die Fachkombination finde ich perönlich sehr spannend.

Robert Brandt

@Janek: Warum nicht, war bei mir damals leider noch nicht möglich...:-((

V

Kann man das Studium für Meeresbiologie auch mit dem Klimawandel verbinden? Und wenn wie?

Christoph Petri

@V: Ja.

Krischan Ostenrath

@V: Dazu haben meine Kolleginnen vom WILA Arbeitsmarkt mal einen kleinen Einblick publiziert: https://www.wila-arbeitsmarkt.de/blog/2018/11/26/mein-tag-als-meeresbiologin/

melo

Gibt es auch was in die Richtung nachhaltige Städteplanung?

Krischan Ostenrath

Fast jede deutsche Kommune ist mehr oder weniger stark in Richtung nachhaltige Planung auf dem Weg. Und die Stellenlage in den Kommunalämtern ist aktuell äußerst gut. Einfach mal bei einer Jobsuche der eigenen Wahl nach "Stadtplanung" suchen und schauen, was da üblicherweise an Studienrichtungen erwartet wird. Das Thema "Nachhaltiges Bauen" hat übrigens auch einen sehr aktiven Fachverband (https://www.dgnb.de), der sich sicher über entsprechende Anfragen freut.

Robert Brandt

Hier vielleicht auch noch ein paar spannenden Beiträge: https://energiegeladen.info/jugendforum-2021/

Robert Brandt

@melo: Stadtplanung wird ein Schlüssel sein. Wo man das studieren kann, kann ich jetzt nicht sagen. Aber wir haben uns intensiv mit dem Thema Kommunale Wärmeplanung befasst: https://www.waermewende.de/

Bjarne

Gibt es bei einem Biologiestudium einen NC?

Krischan Ostenrath

@Bjarne: Das hängt m.W. vom Studienstandort ab und lässt sich nicht generell beantworten.

Luana

Was gibt es für interessante Studiengänge, die gerne mit erneuerbaren Energien und Physik zu tun haben?

Krischan Ostenrath

@Luana: Ja klar, die technischen Dimensionen der Erneuerbaren haben eigentlich immer etwas mit Physik zu tun. Einfach mal bei hochschulkompass.de "Erneuerbare Energien" eingeben und die Ergebnisliste sichten.

Robert Brandt

@Johanna: Engagement ist immer ein gutes Zeichen. So würde ich auch ein Studium zu einer vollen Stelle sehen...

Johanna

In Ihren Informationsschreiben haben Sie von einem Fachwirt für Umweltschutz geschrieben. Im Internet finde ich dazu keine Informationen haben Sie mir dazu etwas? Voraussetzungen etc.

Krischan Ostenrath

@Johanna: Einen Fachwirt Umweltschutz gibt es m.E. nicht. Wohl aber eine FachKRAFT für Umweltschutz.

Svea

Wenn man Umweltwissenschaften studiert, was kann man danach anschließend machen abgesehen von in die Forschung gehen und an einer Uni lehren?

Krischan Ostenrath

@Svea: Die umweltwissenschaftlichen Studiengänge sind sehr unterschiedlich ausgerichtet. Manche sind eher technisch, manche naturwissenschaftlich ausgerichtet. Aber in Forschung und Lehre kann man immer arbeiten. Wenn man denn einige der wenigen Stellen bekommt...

V

Danke

Janek

@V ich kann auch einen Bundesfreiwilligendienst sehr empfehlen. Damit habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht.

Maya

In dem Zeitungsartikel, der mich auf diese Veranstaltung gebracht hat, stand, dass Sie beispielhaft Ausbildungsberufe und Studiengänge vorstellen und dazu die Karrierechancen nennen. Können Sie vielleicht beispielhaft den Fachwirt für Umweltschutz und den Geoökologen vorstellen?

Krischan Ostenrath

@Maya. Es gibt ein paar Informationen zu geoökologischen Berufsbildern unter https://www.vgoed.de/beruf/berufsbilder.html

Garry

@Christoph Pedri in welcher der Richtung auf der Seite verdient man am meisten?

Christoph Petri

@Garry Die Frage habe ich nicht verstanden. Welche Seite?

Garry

https://gruene-arbeitswelt.de/berufsfelder von dieser seite

Krischan Ostenrath

@Garry: Dem kann ich mich nur anschließen: Bezahlt wird nicht nach Berufsfeld, sondern nach Verantwortung und Position im Job. Man kann auch in der ökologischen Landwirtschaft ordentliches Geld verdienen, wenn man es richtig anstellt. Umgekehrt wird man auch als Umweltjurist*in nicht reich, wenn man sich nur auf den Abschluss verlässt.

Christoph Petri

@Garry Das hängt von der Ausbildung/Qualifikation ab die man mitbringt

Berrylau7

Das beantwortet leider die Frag evon Svea nicht....

Krischan Ostenrath

@Berrylau: Ja, stimmt, mein Fehler, zu schnell gelesen. Die Breite des umweltwissenschaftlichen Studiums macht aber auch die Antwort nicht leicht. Umweltwissenschaftler arbeiten z.B. im Bereich Ver- und Entsorgung, in Umweltverwaltungen, in Planungsbüros und so weiter.

Christoph Petri

@Svea Mit dem Schwerpunkt Kreislaufwirtschaft ist man heute sehr gesucht, nicht nur bei Entsorgungsunternehmen

Maya

Danke für den LINK. Kleiner Hinweis: Im Berufenet der Agentur für Arbeit kann man zum Fachwirt für Umweltschutz z.B. folgende Antwort lesen: Umweltschutzfachwirte und -fachwirtinnen setzen in Unternehmen gesetzliche Umweltbestimmungen gezielt um und beraten Kunden in Bezug auf gesundheits- und umweltverträgliche Produkte.

Krischan Ostenrath

@Maya: Ich habe gerade noch mal ein bisschen nachgelesen, um die Verwirrung aufzulösen. Die Berufssystematik ist hier nicht ganz eindeutig, aber es gibt in der Tat Technische Fachwirte mit Ausrichtung auf Umweltschutz. Allerdings ist das kein Ausbildungs- und sondern ein Weiterbildungsberuf. Entsprechende Weiterbildungen laufen i.d.R. über die IHK. Weitere Informationen unter https://www.fachwirt-blog.de/fachwirt-umweltschutz/

Christoph Petri

@Maya Es gibt einige Berufsbilder die nicht von der Systematik im Berufenet erfasst sind, dass hat verschiedene Ursachen, die nicht unbedingt bei der AA liegen.

Lea

Ich bin sehr daran interessiert, im Bereich Umwelt, Klima, etc. etwas zu studieren, tue mich allerdings schwer mit den späteren Berufsbildern, da ich gerne nicht nur im Büro oder in einem Labor stehen will, sondern auch nach draußen will. Haben Sie hier eine Einschätzung, ob es überhaupt große Berufschancen gibt?

Krischan Ostenrath

@Lea: Ja klar, es gibt jede Menge Tätigkeiten außerhalb der vier Wände. Ob nun in der Forst- oder Landwirtschaft oder im technischen Anlagenservice oder in der Schutzgebietsbetreuung. So ganz ohne Büro-Stützpunkt kommt aber heute kein Job mehr aus.

Christoph Petri

@Lea Ich selbst habe mal Forstwissenschaften studiert, mit dem Anspruche draußen arbeiten zu wollen. Mittlerweile sitze ich in einem Unternehmen, welches Projekte im Bereich Energie und Umwelt umsetzt. Der Weg muss nicht immer geradlinig sein.

Robert Brandt

@ Lea: Mit einem solchen Hintergrund gibt es viele Möglichkeit auch abseits des Schreibtisches wirken zu können: Sie können zB Interessenskonflikte zwischen Naturschützern und Projektierern moderieren oder in einer Kommune als Klimaschutzmanagerin Effizienzprojekte in Schulen umsetzen oder andere Maßnahmen realisieren

Robert Brandt

@Svea: Zum Beispiel sorgt ein Sponsor der AEE für Recycling von Windanlagen...

V

Was macht ein/eine Klimaschutzmanager/In genau?

Krischan Ostenrath

@V Das ist i.d.R. eine Schnittstellenfunktion, entweder in der Verwaltung oder im Unternehmen. Grundsätzlich ist das der-oder diejenige, der den Hut für die behördlichen oder unternehmerischen Klimaschutzmaßnahmen aufhat. Für die Verwaltung gibt es einen guten Bericht eines Klimaschutzmanagers unter https://www.wila-arbeitsmarkt.de/files/uws_2013_19_klimaschutzmanager.pdf

Krischan Ostenrath

@V Darüber hinaus gibt es auch mal wieder einen Fachverband, der Informationen zum Berufsbild publiziert hat. https://www.bundesverband-klimaschutz.de/berufsbild

Robert Brandt

@ V: Die AEE prämiert seit mehr als 14 Jahren jeden Monat eine Energiekommune. Das gibt es viele umgesetzte Projekte von Klimaschutzmanager*innen: https://www.unendlich-viel-energie.de/projekte/energie-kommunen/alle-energie-kommunen-aufeinen-blick

Robert Brandt

@V: Hier hatten wir mal einen Klimaschutzmanager in einer VA: https://www.youtube.com/watch?v=feJjkUnRRRI

Lea

Danke für die hilfreichen Antworten. Eine weitere Unsicherheit meinerseits ist der passende Studiengang, da ich mich für mehrere Bereiche (z.B. Biogeowissenschaften, Forstwissenschaften, Umweltnaturwissenschaften, Klima- und Umweltschutz,...) interessiere und mich eigentlich noch nicht auf ein Gebiet festlegen will. Wäre es hier ratsam erstmal klassisch Biologie zu studieren oder sich für den Interessantesten zu entscheiden und dann weitersehen?

Christoph Petri

@V Sie entwickeln u. a. Klimaschutzkonzepte (zur Mobilität, Flächenverbrauch, etc.) für Kommunen und setzen diese im Optimalfall um

Robert Brandt

@Lea: Nehme sie das was sie am interessantesten finden. Sie werden mit Sicherheit einen Job finden und dann ist es gut wenn es das ist was sie WIRKLICH, WIRKLICH machen wollen...

Krischan Ostenrath

@Lea. Das würde schon Sinn machen. Die Spezialisierung erfolgt ja eh sinnvollerweise erst im Master. Also erst mal einen breiten Bachelor und dann schauen, wohin man sich entwickeln kann und will. Eine Spezialisierung schon im Bachelor würde ich nur denjenigen empfehlen, die wirklich genau wissen, wo sie hin wollen.

Lea

Haben Sie Anlaufstellen oder Listen mit Firmen, Arbeitgebern,... für Praktika in verschiedenen Tätigkeitsbereichen?

Krischan Ostenrath

@Lea: Ausgangspunkt für eine solche Recherche können also auch Listen derjenigen Unternehmen sein, die sich ausdrücklich als nachhaltig verstehen. Beispielsweise unter https://gruene-arbeitswelt.de/who-s-who

Robert Brandt

@ Lea: Vielleicht mal bei der FNR schauen: https://www.fnr.de/service/bildung-schule/studiengaengeweiterbildungsstudium

Christoph Petri

@Lea Hier gibt es auch Praktika https://www.ihk-lehrstellenboerse.de/

Krischan Ostenrath

Nein, so etwas gibt es bislang speziell für den grünen Bereiche nicht flächendeckend. Wir werden als Netzwerk aber versuchen, das sukzessiv aufzubauen. Im Moment kann man nur bei den lokalen Praktikumsbüros in der Verwaltung bzw. bei IHK und HWK nachfragen bzw. nach besonders engagierten Unternehmen suchen.

julau

Wie komme ich zu einem "Protokoll" mit allem hier Gesagten?

Lea

Dankeschön!!

Moderator

Hallo Julau, das Protokoll findest du ab etwa Mitte nächster Woche unter https://abi.de/interaktiv/chat/abi-chat-protokolle013209.

Nadine

Danke, dass Sie das anbieten!

Robert Brandt

Gerne... und noch mal zum Abschluss: Wir brauchen jede Menge schlauer Köpfe und fähiger Hände. Da ist für jeden was dabei!

Krischan Ostenrath

Dank auch von meiner Seite für die vielen Fragen. Ich wünsche allen Teilnehmenden viel Erfolg bei der beruflichen Einmündung. Glauben Sie mir: Das wird schon!

Krischan Ostenrath

@Sophie: Es gibt beispielsweise Studiengänge mit Schwerpunkt Umweltrecht, Nachhaltigkeitskommunikation oder grüne Finanzen.

Moderator

Das war’s für heute leider schon wieder. Vielen Dank fürs Mitmachen und eure Fragen!

Mehr Infos rund um die Studien- und Berufswahl findet ihr auf abi.de und auf studienwahl.de.

Der nächste Chat findet am 2. Februar von 16 bis 17.30 Uhr statt, dann zum Thema „Ich will etwas machen mit Recht“. Bis dahin!