zum Inhalt

Studienfeld: Automatisierungs-, Produktionstechnik

Bei der industriellen Produktion geht es vor allem um die Optimierung von Produktionsabläufen und die weitere Automatisierung industrieller Prozesse und Anlagen. Die Produktions- und Automatisierungstechnik gilt dabei als eine Querschnittstechnologie, die unter technisch-wirtschaftlichen Gesichtspunkten in hohem Maße die Kosten und die Qualität der Abläufe und der Herstellung beeinflusst.

Detailaufnahme von Modellen eines industriellen Funksystems (Foto: Axel Jusseit) Detailaufnahme von Modellen eines industriellen Funksystems (Foto: Axel Jusseit)

Das Aufgabengebiet erstreckt sich von der Entwicklung neuer Produkte und Verfahren bis hin zur Planung neuer Produktionsanlagen und ganzer Fabriken. Der Einsatz von innovativen Automatisierungskonzepten (Industrie 4.0) zur Steuerung und Regelung von Maschinen oder Anlagen sowie von Robotern und autonomen Systemen haben dabei an Bedeutung gewonnen.

Das Studium vermittelt Grundlagenwissen mathematisch-naturwissenschaftlicher Art sowie ingenieurwissenschaftliche Kenntnisse in den für die Automatisierungs- und Produktionstechnik relevanten Teilgebieten aus dem Maschinenbau, der Elektro- und der Informationstechnik.

Eine vertiefte Beschäftigung mit den Aufgabestellungen des Studienfeldes ist z.B. auch im Rahmen des Maschinenbaus, der Elektrotechnik oder des Wirtschaftsingenieurwesens möglich.

Einblick in ausgewählte Studienmöglichkeiten: