zum Inhalt

Studienfeld: Ältere europäische Sprachen und Kulturen

In diesem Studienfeld geht es um die Wiege der europäischen Kultur: Die altgriechische und lateinische Sprache, Literatur, Rhetorik, Geschichtsschreibung und Philosophie sowie die griechisch-römische Kultur sind Gegenstand der klassischen Philologien Latinistik und Gräzistik. Daneben finden sich in diesem Studienfeld auch vereinzelt Studiengänge der Neogräzistik, Byzantinistik und der Keltologie.

Detailaufnahme des Betrachtens einer mittelalterlichen Schrift mit einer Lupe. (Foto: Swen Reichhold) Detailaufnahme des Betrachtens einer mittelalterlichen Schrift mit einer Lupe. (Foto: Swen Reichhold)

Neben den sprach- und literaturwissenschaftlichen Analysen steht die Auseinandersetzung mit den kulturellen Grundlagen und Traditionen Europas im Vordergrund. Vermittelt werden auf diese Weise Denkmuster, die jenseits unseres alltäglichen Erfahrungshorizontes liegen und so zum kritischen Hinterfragen befähigen.

Die Arbeit in der Bibliothek und das Verfassen eigener Texte sind fester Bestandteil des Studiums. Eine selbstständige, wissenschaftliche Arbeitsweise, die Freude am Lesen und am Erfassen von geschichtlichen Zusammenhängen sind daher wichtige Voraussetzungen für den Studienerfolg. Das Latinum ist Zugangsvoraussetzung für die meisten Studiengänge.