zum Inhalt

Studienfeld: Betriebswirtschaft

Egal, ob Frauen oder Männer: Die Studiengänge des Studienfeldes Betriebswirtschaft gehören seit Jahren zu den beliebtesten an den deutschen Hochschulen. Mitverantwortlich für die ungebrochene Attraktivität ist u.a. das breite Wissensspektrum, das die Betriebswirtschaftslehre (BWL) vermittelt. Entsprechend vielgestaltig sind mögliche betriebliche Positionen und Funktionen.

Seitliche Aufnahme eines Regals in einer Bibliothek, in dem blaue Bücher aufgereiht sind. Das vorderste Buch trägt den Titel "Kostenrechnung und Kostenanalyse". (Foto: Frank Pieth) Seitliche Aufnahme eines Regals in einer Bibliothek, in dem blaue Bücher aufgereiht sind. Das vorderste Buch trägt den Titel "Kostenrechnung und Kostenanalyse". (Foto: Frank Pieth)

Die BWL ist ein Teilgebiet der Wirtschaftswissenschaften, das einzelne Unternehmen mit ihren wirtschaftlichen Zusammenhängen, Abläufen und Gesetzmäßigkeiten in den Fokus rückt. Das Studienfeld vermittelt allgemeine Wirtschaftskenntnisse im Rahmen eher generalistisch ausgerichteter Studiengänge, die ggf. auch Möglichkeiten zur Schwerpunktsetzung bieten. Darüber hinaus hat sich die Betriebswirtschaft stark differenziert und eigenständige Studiengänge hervorgebracht, die sich intensiv mit Fragestellungen aus einzelnen Funktionsbereichen (z.B. Finanz- und Rechnungswesen oder Marketing), einzelnen Branchen (z.B. Bau- und Immobilienwirtschaft) oder mit den internationalen Aspekten der Unternehmenstätigkeit beschäftigen.

Das BWL-Studium vermittelt Kenntnisse auf Gebieten wie kaufmännische Grundrechnung, volkswirtschaftliche Gesamtrechnung, Unternehmensführung, Unternehmensbesteuerung, Wirtschaftsmathematik und Statistik, Beschaffung, Produktion und Logistik, Wirtschaftsrecht, Personalführung.

Einblick in ausgewählte Studienmöglichkeiten: