ausbildung

Brauerin und Mälzerin – Typischer Tagesablauf

So kann ein Arbeitstag aussehen

Die Tätigkeiten von Teresa Seidl während ihrer Ausbildung in der Großbrauerei Paulaner waren sehr abwechslungsreich. Wie ein typischer Arbeitstag aussehen kann, schildert sie für abi».

Teresa Seidl an einem Braukessel

Teresa Seidl hat eine Ausbildung zur Brauerin und Mälzerin absolviert und sagt: „Insgesamt ist es ein sehr abwechslungsreicher Beruf – mit einer guten Mischung aus körperlicher und theoretischer Arbeit."

6.15 Uhr

Teresa Seidls Arbeitstag beginnt früh. Bei Paulaner wird im Dreischichtmodell gearbeitet und die Azubis sind in der Regel in der Frühschicht eingeteilt. Zuerst holt sie Proben ab, die ihre Kollegen aus verschiedenen Gär- und Lagertanks entnommen haben. Diese bringt sie ins Labor.

8 Uhr

Jetzt treffen sich die Mitarbeiter der Produktion zu einem Meeting, in dem besprochen wird, was alles ansteht, welche Probleme es eventuell gibt und welche Lösungsansätze dafür möglich wären.

9 Uhr

Da Teresa Seidl und ihre Kolleginnen und Kollegen früh mit der Arbeit beginnen, haben sie keine Mittagspause, sondern machen von 9 bis 9.30 Uhr Brotzeit.

10 Uhr

Im Sudhaus müssen neue Aufträge im computergestützten Brausystem angelegt werden. Die Brauer erklären den Auszubildenden, worauf sie besonders achten müssen. Nach einer ausführlichen Einführung darf Teresa Seidl unter Beaufsichtigung die neuen Sude selbst einbrauen.

12 Uhr

Der Lagerkeller muss gereinigt werden. Die Azubis aus der Produktion machen sich auf den Weg dorthin, um gründlich sauber zu machen. Meistens packen alle mit an, das geht schneller und macht auch viel mehr Spaß.

13.30 Uhr

Zeit für den betrieblichen Unterricht: Die Auszubildenden treffen sich mit ihren Ausbildern im Azubiraum. Heute referiert ein Auszubildender über verschiedene Arten von Schrotmühlen. Danach geben die Azubis Feedback zur Präsentation und diskutieren anschließend über das Thema an sich.

14.45 Uhr

Teresa Seidl hat Feierabend.

<< Zurück zur Ausbildungsreportage

abi» 23.05.2019

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.