zum Inhalt

Kopfbereich

ausbildung

Hauptbereich

Marketingkauffrau - Ein typischer Ausbildungstag

So kann ein Ausbildungstag aussehen

Laura Holecek (20) macht eine Ausbildung zur Kauffrau für Marketingkommunikation beim Spielwarenhersteller HABA. Für abi» berichtet sie von einem typischen Arbeitstag.

Das Foto zeigt einen Ausschnitt aus einem Tischkalender.

Meetings sind fester Bestandteil einer Ausbildung zur Kauffrau für Marketingkommunikation.

Laura Holecek steht früh auf. Sie arbeitet in Gleitzeit und schaltet ihren Computer an. Eineinhalb Stunden Bürozeit nutzt sie, um Emails zu bearbeiten und ein Briefing für Grafiker, Texter und Webdesigner zu schreiben. Im Premiumbereich des Onlineshops soll eine Seite zum Thema Waldspaziergang erscheinen.

Das wöchentliche Teammeeting steht auf dem Programm. Hier besprechen alle Account Manager mit der Gruppenleitung aktuelle Projekte.

Die nächste Besprechung: nun geht es um das Layout des Herbstkatalogs. Hier sitzen Produktmanager, Grafiker und Texter. Ein Foto muss ausgetauscht werden. Laura beauftragt den Fotografen.

Zurück am Schreibtisch geht es um Zahlen. Laura bearbeitet Rechnungen von Fotografen, Modellagenturen und Cateringagenturen für die letzten Shootings. Sie vergleicht mit den Kostenvoranschlägen und prüft die Belege. In einer Excel-Datei aktualisiert sie die Kostendeckungsrechnung.

Zeit für die Mittagspause

Die Shootings für den Frühjahrskatalog müssen vorbereitet werden. Laura Holecek fragt bei Agenturen Modelle und Kosten an, recherchiert Fotografen und sucht nach passenden Locations für die Aufnahmen.

Der letzte Termin am Tag: Für alle Mitarbeiter wird die Planung für 2021 vorgestellt. Hier geht es um neue Produkte und die Wachstumsplanung für den Spielwarenbereich.

Wer früh aufsteht, darf früh nach Hause. Laura Holecek beendet ihren Arbeitstag.

<< zurück zur Ausbildungsreportage

« zurück zur Ausbildungsreportage

Stand: 07.09.2020

Diesen Artikel teilen