zum Inhalt

Studienfeld: Produktentwicklung, Konstruktion

Ob Gegenstände des täglichen Gebrauchs oder Maschinen, Apparate und Anlagen - bevor industrielle Produkte die Marktreife erreichen und produziert werden können, haben sie viele Stationen in Entwicklungs- und Konstruktionsabteilungen durchlaufen. Gegenstand des Studienfeldes ist der gesamte Produktlebenszyklus. Dazu gehören die Aufgabendefinition und Entwicklung einer Funktionsidee, die Werkstoffauswahl, die Produktgestaltung und ingenieurtechnische Konstruktion unter Verwendung rechnergestützter Verfahren, Qualitätssicherungsmaßnahmen wie auch fertigungstechnische und betriebswirtschaftliche Aspekte. Selbst das spätere Recycling wird in diesem frühen Stadium bereits in die Überlegungen mit einbezogen.

Detailaufnahme einer 3-D-Konstruktionszeichnung auf einem Monitor. (Foto: Hans-Martin Issler) Detailaufnahme einer 3-D-Konstruktionszeichnung auf einem Monitor. (Foto: Hans-Martin Issler)

Das Studium vermittelt die mathematisch-naturwissenschaftlichen Grundlagen sowie das theoretische und methodische Fachwissen, das sich meist am allgemeinen Maschinenbau orientiert. Inhalte sind z.B. die technische Mechanik, Werkstoffkunde, Fertigungsverfahren, Thermodynamik sowie die Konstruktionssystematik. Hinzu kommen Themen der Industriebetriebslehre, kreativitätsfördernde Techniken, fächerübergreifendes Wissen und Sprachkompetenz.

Produktentwicklung und Konstruktion wird oftmals als Studienrichtung im Rahmen des Maschinenbaus oder Wirtschaftsingenieurwesens angeboten.