zum Inhalt

Studienfeld: Wirtschaftsingenieurwesen, Technologiemanagement

Insbesondere in produzierenden und technologieorientierten Unternehmen existieren komplexe Prozessabläufe, bei denen technische und wirtschaftliche Fragen eng miteinander verknüpft sind. Das betrifft beispielsweise die Fertigungsorganisation, Beschaffung und Logistik, den Vertrieb technischer Produkte oder das Qualitäts-, Projekt- und Produktmanagement. Wirtschaftsingenieurwesen und Technologiemanagement sind Vermittler zwischen den verschiedenen Denk- und Arbeitsweisen der technisch und betriebswirtschaftlich geprägten Bereiche im Unternehmen.

Nahaufnahme eines Stirlingmotors, der im Hintergrund von einem Student geprüft wird (Foto: Axel Jusseit) Nahaufnahme eines Stirlingmotors, der im Hintergrund von einem Student geprüft wird (Foto: Axel Jusseit)

Die stark interdisziplinär geprägten Studiengänge beinhalten von Beginn an eine fundierte Grundlagenausbildung sowohl im ingenieurwissenschaftlichen als auch im wirtschaftswissenschaftlichen Bereich, wobei die Gewichtung der beiden Bereiche in den jeweiligen Studiengängen stark variieren kann. Hinzu kommt die Vermittlung naturwissenschaftlicher Grundlagen sowie von Rechtskenntnissen.

Das Studium erlaubt zahlreiche technische Spezialisierungen, z.B. im Bauingenieurwesen, in der Elektro- und Informationstechnik, im Maschinenbau, in der Produktionstechnik, der Logistik oder im Bereich Chemietechnik.

Einblick in ausgewählte Studienmöglichkeiten: