zum Inhalt

Studienwechsel: Eine neue Richtung einschlagen

Leo Hahn (28) hat sein Studienfach gewechselt und studiert jetzt Philosophie an der Universität Bamberg mit Politikwissenschaften im Nebenfach. In seinem vorherigen BWL-Studium hat er schnell gemerkt, dass das Fach nicht zu ihm passt.

Auf einem Schreibtisch liegen ein Blatt Papier und eine geöffnetes Buch. Eine Frauenhand zeigt in dem Buch auf eine Textstelle. Mit einem roten Stift mach sie sich Notizen auf das Blatt. Die Überschrift auf dem Blatt lautet (Foto: Schubert Fotografie | Bundesagentur für Arbeit)

„Das BWL-Studium habe ich hauptsächlich aus Vernunftgründen angefangen“, erzählt der 28-Jährige. „Man glaubt ja schon, dass BWL ein Studiengang mit guten Jobaussichten ist.“

Bereits im ersten Semester begann er jedoch, an seiner Studienwahl zu zweifeln. Seinen Stundenplan hatte er sich selbst zusammengestellt, aus Kursen, die er interessant fand. „Aber obwohl mich die Themen mehr angesprochen hatten als andere, haben mich die Veranstaltungen selbst nicht sonderlich gepackt. Es war ganz anders, als ich es mir vorgestellt hatte“, berichtet Leo Hahn.

Phase der Neuorientierung

Auch unter seinen Kommilitoninnen und Kommilitonen fühlte er sich nicht aufgehoben: „Ich habe ziemlich schnell Kontakte mit Leuten aus anderen Studiengängen geknüpft, weil ich gemerkt habe, dass mir persönlich die Mentalität nicht liegt.“ Nachdem er sein erstes Semester abgeschlossen hatte, überlegte er, was er alternativ machen könnte. Um ein anderes Fach an der Uni auszuprobieren, belegte er zwei Vorlesungen in Philosophie.

Doch eine ganz andere Richtung kam für ihn ebenfalls in Frage: „Ich habe mich sogar auf eine Ausbildungsstelle als Tischler beworben“, erinnert er sich. Am Ende wurde es dann aber doch wieder ein Studium: Da er schon den Ethik- und Sozialkundeunterricht in der Schule interessant fand, entschied er sich schließlich, Philosophie mit dem Nebenfach Politikwissenschaften zu studieren. „Mich hat schon immer interessiert, wie die Welt funktioniert und warum sie so ist, wie sie ist. Mein Ethiklehrer in der Schule hat mein Denken dahingehend sehr geprägt“, stellt der Student fest.

Wechsel und Organisation

Für Leo Hahn war der Wechsel in den neuen Studiengang vergleichsweise einfach. Er konnte sich direkt in Philosophie einschreiben und einen Teil seiner Leistungen aus dem ersten Semester BWL für das verpflichtende Studium generale anrechnen lassen. Aber das ist nicht immer so. Bevor man das Studienfach wechselt, sollte man sich darüber informieren, ob das angestrebte Fach zulassungsbeschränkt ist oder ob bestimmte Zugangsvoraussetzungen erfüllt werden müssen. Gegebenenfalls muss man sich vorab bewerben und bestimmte Fristen beachten. Manche Studiengänge starten außerdem nur zum Wintersemester.

Um eine BAföG-Förderung zu erhalten, musste Leo Hahn eine Begründung für seinen Wechsel angeben, da er in seinem vierten Fachsemester in BWL das Studienfach wechselte. Bis zum Beginn des dritten Fachsemesters kann man ohne Begründung das Studienfach wechseln und erhält die Förderung weiter. Spätere Wechsel können mit einer Begründung möglich sein, das sollte aber immer individuell mit dem BAföG-Amt geklärt werden. Wechselt man die Hochschule, muss man prüfen, welches BAföG-Amt für einen zuständig ist.

Leo Hahn ist jetzt im letzten Semester seines Philosophie-Studiums und will der neu eingeschlagenen Richtung weiter treu bleiben: Ab Oktober wird er den Masterstudiengang „Erwachsenen- und Weiterbildung“ absolvieren.

Weitere Informationen

studienwahl.de

Infoportal der Bundesagentur für Arbeit und der Stiftung für Hochschulzulassung. Hier findest du Informationen rund ums Studium.

www.studienwahl.de

Studiensuche der Bundesagentur für Arbeit

In der Studiensuche kannst du recherchieren, welche Studiengänge an welchen Hochschulen in Deutschland angeboten werden.

web.arbeitsagentur.de/studiensuche

Studiencheck

Das Portal bietet studiengangspezifische Wissenstests (Checks) für Studieninteressierte an. Die Checks prüfen die Voraussetzungen für die Aufnahme eines Studiums an einer bestimmten Hochschule.

www.studiencheck.de

Check-U – das Erkundungstool der Bundesagentur für Arbeit

Mit dem Erkundungstool Check-U findest du heraus, welche Ausbildungsberufe und Studienfelder besonders gut zu deinen Stärken und Interessen passen.

www.check-u.de

Hochschulkompass

Infoportal der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) zu deutschen Hochschulen, deren Studien- und Promotionsmöglichkeiten sowie internationale Kooperationen

www.hochschulkompass.de

New Plan

Das Online-Erkundungstool New Plan inspiriert zu neuen beruflichen Möglichkeiten und hilft, dazu passende Weiterbildungen zu finden.
www.arbeitsagentur.de/m/newplan/