zum Inhalt

Kaufmann für Verkehrsservice – Tagesablauf: So kann ein Arbeitstag aussehen

In seiner Ausbildung zum Kaufmann für Verkehrsservice ist Daniel Duschl (21) viel unterwegs. Für abi» berichtet er von seinen Aufgaben während einer Ausbildungsfahrt als Zugbegleiter.

Daniel D. steht vor einem ICE. (Foto: Sebastian Müller)

16.25 Uhr

Daniel Duschl betritt den Nürnberger Hauptbahnhof bereits in seiner blau-burgund-farbigen Uniform. Er hat heute Spätdienst und meldet sich in der Dienststelle. Er leert sein Postfach, checkt sein Diensthandy und begibt sich zum Abfahrtsgleis.

16.54 Uhr

Der ICE nach Dortmund erreicht den Nürnberger Hauptbahnhof. Daniel Duschl steigt ein. Er ist auf diesem Zug bis zum Frankfurter Flughafen eingesetzt. Unterwegs kontrolliert er unter anderem die Fahrkarten in den ihm zugewiesenen Wagen.

19.20 Uhr

Der Zug kommt in Frankfurt an. Er isst mit Kolleg*innen in der Kantine zu Abend.

20.02 Uhr

Daniel Duschl steigt in einen ICE, der zurück nach Nürnberg fährt. Für die Rückfahrt soll er den Fahrgastservice in der 1. Klasse übernehmen. Auf seinem Kontrollgang durch die Wagen bemerkt er eine defekte Toilette. Da seine Reparaturversuche erfolglos bleiben, sperrt er das WC ab und erstattet dem Zugchef Meldung.

21 Uhr

Daniel Duschls Ausbilder erklärt ihm ein technisches Detail zu einer bestimmten Brandschutzeinrichtung an Bord.

22.10 Uhr

Er lässt gemeinsam mit seinem Ausbilder den Tag Revue passieren.

22.28 Uhr

Der ICE erreicht den Nürnberger Hauptbahnhof, Endstation. Kurze Kontrolle, ob Gepäckstücke zurückgeblieben sind. Dann ist Feierabend für Daniel Duschl.

<< Zurück zur Ausbildungsreportage